Ich finde diese Aussage vom Papst zum kotzen!!!

Benedikt XVI.

…Der Papst hatte zuvor seine Position bekräftigt: Die Ehelosigkeit der Priester sei ein “Geschenk Gottes”, das nicht dem Zeitgeist geopfert werden dürfe…..

Ich finde diese Aussage zum kotzen!!! Erst ist die Ehe ein heiliges Sakrament… und wenn es jetzt passt, dann ist die Ehelosigkeit ein Geschenk Gottes… meine Güte regt mich das auf….

ZDF Artikel

3 Replies to “Ich finde diese Aussage vom Papst zum kotzen!!!”

  1. Einerseits predigt die Kirche, in diesem Falle die katholische Kirche, diese Sakramente und verteufelt geradezu andere Lebensgemeinschaften, andererseits ist die Ehelosigkeit ein Geschenk für ihre Priester? Da wird mit zweierlei Maß gemessen. Sind da doch nicht alle gleich vor Gott? Sind einige wie man so schön sagt, gleicher? Ich glaube, daß diese katholischen Herren, denen Kinder anvertraut wurde, auch ohne Priesterweihen ein Weg gefunden hätten, ihre sexuellen Phantasien auszuleben. Dann wären es Lehrer gewesen, Sozialarbeiter oder auch Väter.
    Vielleicht hätten sie aber Sexualität auch ohne Repressalien ausleben können, mit einer Frau oder einem Mann, und wäre nicht erst auf solche abscheulichen Gedanken gekommen, Kinder zu vergewaltigen, wenn es ein Zölibat gar nicht geben würde. Es lohnt sich schon, wenn es ein Kind weniger trifft. Und wer gibt die Garantie, daß es nicht wieder vorkommt. Vielleicht gerade jetzt?

  2. Also ich kann mich ja irren und bin nicht perfekt – so wie dies dieser Mensch dort anscheinend von sich behauptet – ich kenne mich in der Bibel nur etwas aus, aber nach meinem Wissen hat weder Jesus noch Gott an irgendeiner Stelle erwähnt das es für seine Apostel (und das wollen diese Typen im Vatikan ja sein) keine Familie haben dürfen.
    Wenn ich die Katholische Kirche richtig verstehe dann sollen Ihre Priester, Kardinäle und anderen Würdenträger streng nach dem Wort Gottes leben.
    WO IST DENN DIESES WORT GOTTES, DASS ES VERBIETET SEX MIT EINER FRAU ZU HABEN.
    Statt dessen nehmen sie sich kleine Knaben und versauen deren Leben.
    Kein Mensch kann wider die Natur – und Sex gehört zur Natur.
    Wenn dann in Südamerika ein Arzt mal einer Frau hilft und einen Schwangerschaftsabbruch durchführt dann wird er mit Kirchenausschluß bestraft. Ein Arzt der seinen beruflichen und ethischen Pflicht nachgekommen ist, wird denunziert.

    WAS – SO SCHREIE ICH LAUT HINAUS – HAT DAS MIT KIRCHE – MENSCHLICHKEIT – NÄCHSTENLIEBE – CHRISTENTUM und alle den anderen Werten, die der katholischen Kirche SOOOOO WICHTIG sind, zu tun.
    NIXXXXXXX: ABSOLUT NIXXXXX.

    MfG
    Frank Daske
    Rigaer Str. 25
    10247 Berlin
    frankdaske@gmail.com
    030-81618209

    Ich habe keine Angst vor solchen Menschenunwürdig handelnden Menschen, deshalb nenne ich meinen vollen Namen.
    Das ist ja so als wenn man einen Verkehrsteilnehmer dafür einsperrt wenn einer einem Unfallopfer hilft und dabei den Unfallwagen ein wenig beschmutzt.

    Bin gerade auf 180 innerlich und wer der Meinung ist, daß ich recht habe, sollte sich hier eintragen.

    Mfg Frank

  3. Lieber Frank D.,

    ich folge Ihren Aufruf und schließe mich Ihrer Meinung an. Ich bin per Zufall über Ihren Betrag gestoßen. Auf der Suche nach Informationen über Vasektomie, die ich (auch zur großen Freude meiner langjährigen Lebensgefährtin) kommende Woche durchführen lassen werde.
    Wie ich jetzt feststellen muss, werde ich mit dieser Entscheidung augenscheinlich aus Sicht des Papstes definitiv zu einem klassischer Sündenfall. Glücklicherweise ist mein Kirchenaustritt bereits viele Jahre her und ich weiß, jede Religion ist von Menschen gemacht und von daher zwangsläufig fehlerhaft und unvollkommen. Ich denke, der Lebenssinn liegt in uns selbst und nicht in irgendwelchen religiösen Vorschriften. Ich höre lieber auf meine innere Stimme und auf meine Mitmenschen/Umwelt, statt auf 2000 Jahre alte Märchen. Man muss gedanklich einfach nur loslassen … dann macht der Sex gleich doppelt Spaß
    🙂

    In diesem Sinne einen Schönen Gruß

    Jörg P.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *