Startseite - Impressum + Datenschutz - Datenschutzerklärung - News - Religion - Kunst - Technik - Literatur - Kultur - Politik - Architektur - Spaß - Psychologie - Spiele - Fotos + Animationen - Gästebuch - Blog - Susanne fragt ... - Persönliches - erstes Rätsel - Chat - Quiz - Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - Zufallsspiel - letztes Rätsel

Prof. Dr. Sabine Bobert bereitet ein Riesending vor!

https://www.mystik-und-coaching.de

Ich bereite grad ein Riesending vor, um ganz vielen Menschen auf einmal zu helfen.

Ich werde auf YOUTUBE mein Basisseminar VERSCHENKEN – an ALLE die es wollen, auch nicht Tjuber 😄

Und die Liebesmystik um 50% reduzieren. Auch fĂŒr ALLE die sie wollen.

Und kostenlos 30 Tage Impulse per Mail fĂŒr mehr Mystik & Flow im Alltag 

Auch fĂŒr ALLE 😄

Ihr könnt ja schonmal ĂŒberlegen, WEM IHR ALLE dann gratis mein Basisseminar “Werde zum Auge des Sturms” (also das zum orangen Buch, Wert 295 Euro, schenken wollt 😄

Und wer sich ĂŒber 30 Tage kostenlos per Mail fĂŒr “Mystik & Flow im Alltag” freuen wĂŒrde.

Ich denke, in spÀtestens einem Monat geht es los.
NatĂŒrlich informier ich Euch ĂŒber Youtube!

Wie Du heilig wirst!

https://www.mystik-und-coaching.de/post/wie-du-heilig-wirst

Prof. Dr. Sabine Bobert schreibt:

Ich sagÂŽs Dir gleich: Heilig-werden ist fast das Gegenteil vom Kulturi-werden.

Nicht umsonst spricht Meister Eckart vom “Ent-bildet werden”.

Vieles, was Dir als wertvolle Bildung verkauft wurde – das entdeckst Du leider viel zu spĂ€t – war MĂŒll.

Etliches lĂ€sst sich zum GlĂŒck recyceln. Mit einem ganz anderen Wertesystem.

Dass Kultur nicht dem Leben dient, spĂŒrst Du schon ziemlich rasch als Kind. Und spĂ€testens im Arbeitsleben – Ă€hm Arbeits-“LEBEN”?? Was fĂŒr ein Wort.

Kehren wir zurĂŒck zu Deinem Projekt “Heilig werden”.

Eigentlich ist es einfach: Diene dem LEBEN.

Diene dem Leben in Dir und in Anderen. Mache Dich (und Andere – aber NUR soweit sie es WOLLEN!!! Keine Retteritis!) wieder groß – weit – leicht.

Unter all dem Schweren in Dir (und in Anderen) liegt und wartet Deine ursprĂŒngliche Leichtigkeit.

Renne vor allen Religionen und (Un-)Sinnanbietern weg, die Dein Leben noch komplizierter, schwerer und krummer machen!

Eine wahre Religion ist wie Wasser, das auf eine vertrocknende Pflanze gegossen wird.

Ist wie Licht, das in einem Keller angeknipst wird.

Ist wie eine zarte BerĂŒhrung.

Du musst nicht grĂŒbeln: Hm – habe ich diesen Schlag ins Gesicht nur misverstanden? – war ich schuld? – bin ich zu dumm?

Wahre Religion ist RĂŒckverbindung ins Leben.

Ist Licht Anknipsen im Dunkel der Lebensferne.

Sie gibt dir Kraft.

Sie gibt Dir Klarheit.

Sie weckt Deine Lebensgeister.

Sie gibt dem ewigen Kulturzweifler in Dir Recht, der schon immer in einer tiefsten hintersten Ecke rief: “Ich bin hier falsch. Die sind doch alle Irre! Aber kann das sein, dass nur ich das merke? Hilfe, wo ist hier der Ausgang!”

An Dir als Kind war nie etwas falsch.

Die meisten Menschen um Dich herum dienen nicht dem Leben.

Sie opfern ihr Leben fĂŒr angeblich “höhere Werte”.

Welche “höheren Werte” gibt es als:

Lebendig sein, verbunden sein, wahrnehmen, GlĂŒck, Schönheit, mit dem Leben und seinen WechselfĂ€llen tanzen wie mit dem mal leisen Wind der bis zum Orkan werden kann.

Kehre zurĂŒck ins Leben, und Du wirst “GOTT” finden.

Die Formenvielfalt, die dich umgibt, ist das Gleichnis fĂŒr die Energien, die ihr jeweils innewohnen.

Form (griechisch “Hyle”, lateinisch “materia”) zeigt die Energie der innewohnenden Seele (psychĂ©). Und die Seele ist Ausdruck der Gedankenkraft, des Bewusstseinsstandes, der jeweiligen Klarheit oder Zerrissenheit.

Leben hat so unendlich viele Ebenen.

Starre nicht lÀnger auf das Starre! In vielem ist das Leben lÀngst entwichen oder am Entweichen.

Passe Dich nicht lÀnger den gebrochenen Menschen um dich her an.

KĂ€mpfe auch nicht mit ihnen.

Lass sie “Recht” haben, wo sie “Recht haben” wollen. Das zĂ€hlt zu ihren höchsten Werten.

Du aber kehre ins Leben zurĂŒck.

Werde wieder wesentlich.

Entwickle, ohne Dich ablenken zu lassen, einen klaren Geist. KlÀre Deine Seele. Und Deine Form wird erstrahlen.

Und jetzt fall ja nicht auf die spirituellen Tricks herein!

Viele von ihnen verlangen, dass Du dafĂŒr ganz viele Teile von Dir abschneiden sollst: die Wut, den Schmerz, die Angst, die Starre, den Todesschrecken und das Grauen. “Sei happy!” ?

Sage einfach Ja zu allem MĂŒll, den Du in Dir findest. Ja, das waren Deine TodeskĂ€mpfe, Deine entsetzliche Einsamkeit, Dein Nicht-Verstanden-werden. Sage ja, es war so. “Ich erlaube mir, voll Schmerz zu sein.”

“Ich erlaube mir voll Wut zu sein.”

“Ich erlaube mir, die Todessehnsucht in mir zu spĂŒren.”

Höre auf zu kĂ€mpfen fĂŒr Deine Heiligkeit, Deine ursprĂŒngliche Reinheit.

Sieh einfach all den MĂŒll an, spĂŒr ihn. Wie ein verschmutzter Fluss in den sie ihre AbwĂ€sser entsorgt haben.

Du bleibst der Fluss.

Lass alles abfließen.

Ohne mit jemandem zu kÀmpfen.

Ohne darauf zu warten, dass Dir einer der gebrochenen Menschen Recht gibt oder Gerechtigkeit widerfahren lÀsst.

“Ich erlaube mir, verschmutzt worden zu sein.”

“Ich erlaube mir, starr vor Schmutz zu sein.”

Unter all dem lebt weiter Deine ursprĂŒngliche Klarheit und Reinheit.

Du musst sie nicht erzeugen. Sie ist weiterhin da.

Das Leben ist ein Schalk. Es ist lustig. Es ist lebendig. Unerwartet.

(Klar: Eine Kultur, die auf Sicherheit und Kontrolle wert legt mit kalkuliertem Input Output und Methoden, kann solche Werte nicht schÀtzen.)

Dein Weg in die Heiligkeit wird unerwartet sein. Überraschend. Lustig.

Genau von dem Ende her, wo Du es nicht erwartest.

Mag sein, dass es Dir so ergeht wie dem Himmlischen Zhang 😊 😊😊.

Der Legende nach soll Zhang Guolao als Bauer auf dem Weg zum Markt gewesen sein, da roch er in einem Tempel am Wegesrand eine angenehm duftende Mahlzeit. Er ging hinein und aß zusammen mit seinem Esel die KrĂ€utermahlzeit auf. Da kam ein Alchemist herein und beschimpfte ihn aufs fĂŒrchterlichste, da er alles allein aufgegessen hatte. Vor Schreck sprang Zhang verkehrt auf den Esel und ritt schnell davon. Da es eine verzauberte Mahlzeit war, wurden er und sein Esel unsterblich.

Also: MACH auf keinen Fall einen Heiligen aus Dir!

Du sollst weder ein “frommer Christ” werden noch eine “gute Buddhistin”.

Du sollst wieder lebendig werden.

“Ich erlaube mir, lebendig zu sein.”

Das ist die grĂ¶ĂŸte Kulturkritik.

Du wirst ĂŒber die jetzige Kulturstufe hinauswachsen.

Alle sind eingeladen zu diesem Fest des Lebens. Aber sie halten ihre niederen Werte fĂŒr erhabener.

19 Jahre www.susannealbers.de

Hallo liebe Homepagefreundinnen und Homepagefreunde,

heute auf den Tag genau ist meine Homepage 19 Jahre alt geworden.

2. April 2004 bis 2. April 2023 www.susannealbers.de

Ich danke Euch herzlich fĂŒr die vielen Besuche und wĂŒnsche Euch auch weiterhin erquickliche, wunderschöne, bewegende, lehrreiche, spannende, spielerische, aufregende, reizende, unglaubliche und und und Momente auf meinen vielen Webseiten.

Let’s rock!

Ganz liebe GrĂŒĂŸe, Susanne Albers