Aneurysma Erfahrungsberichte

747-05

Von Betroffenen für Betroffene.

Unsere Erfahrungs- und Lebensberichte zum Thema Aneurysma

(SAB steht für Subarachnoidalblutung (die typische Hirnblutung) rechts daneben ist der Yasargil Titanclip FT747T abgebildet, der an meinem Media-Aneurysma sitzt)

Bitte füllt das Formular aus. Schreibt Euren Text ruhig vorher in einem Texteditor und kopiert ihn dann in das Feld. Eure e-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Macht alle mit.

http://sab.susili.de

Frohe und gesegnete Ostern

klaus groth

Matten de Has

Frohe und gesegnete Ostern

1. Lütt Matten, de Has’,
de mak sik en Spaß,
he weer bi’t Studeeren,
dat Danzen to lehren,
un danz ganz alleen
op de achtersten Been.

2. Keem Reinke, de Voß
un dach: “Das en Kost!”
un seggt: “Lüttje Matten,
so flink oppe Padden?
Un danzst hier alleen
oppe achtersten Been?

3. Kumm, lat uns tosam!
Ik kann as de Dam’.
De Kreih, de speelt Fitel;
denn geiht dat kanditel;
denn geiht dat mal schön
op de achtersten Been!”

4. Lütt Matten gev Pot.
De Voß beet em dot
un sett sik in Schatten,
verspies’ de lütt Matten.
De Kreih, de kreeg een
vun de achtersten Been.

Eines Tages wollte Matten der kleine Hase tanzen lernen. Kurzerhand stellte er sich auf die Hinterbeine und übte auf der Wiese beim Bach im Schatten der großen Pappel ganz allein die ersten Tanzschritte. Das ging sehr gut.
Da kam Reinecke der schlaue Fauchs vorbei und dachte bei sich: “Hmm, ein leckeres Häschen wäre jetzt eine willkommene Mahlzeit.” Er ging zu Matten und sprach ihn freundlich an: “Hallo kleiner Matten! So flink auf den Pfoten? Das ist doch langweilig so ganz allein auf den Hinterbeinen! Lass uns zusammen tanzen, du als der Mann, ich als die Frau. Die Krähe spielt uns auf der Fiedel ein Lied und wir drehen uns im Takt dazu auf den Hinterbeinen.”
Das hörte sich wie ein guter Vorschlag an. Es war tatsächlich langweilig, allein zu tanzen. Aber kaum hatte der kleine Matten dem Fuchs die Pfote zum Tanz gereicht, da hatte Reinecke ihn auch schon tot gebissen!
Der Fuchs setzte sich in den Schatten der großen Pappel und aß in aller Ruhe den armen Matten auf. – “Und ich?” krächzte die Krähe. “Ich habe auch Hunger und ein Stück Hasenbraten käme mir gerade recht.”
“Sollst du haben.” antwortete Reinecke und warf der Krähe gönnerhaft eins von Mattens Hinterbeinen zu. “Guten Appetit, lass es dir schmecken! So einfach bin ich noch nie zu einem leckeren Braten gekommen.”

Schicksalstag 19. März 2009

Sooooo…
heute ist wieder der 19. März
mein Schicksalstag….menno…
vor 4 Jahren am 19. März 2009 hatte ich
die medikamenteninduzierte (Keppra) Psychose
und habe mir den Kopf abgefackelt und
die linke Hand abgeschnitten.

Noch heute möchte ich den Ärzten im
Unfallkrankenhaus Berlin für die tollen Operationen danken.

Und allen voran danke ich ganz besonders
meiner lieben Bettina,
daß sie, in ihrer tiefen Sorge um mich,
den Notarzt und die Polizei verständigt hat.

Gott sei Dank ist alles gut ausgegangen.

Tageserklärung zum 19.03.2009

Arztbriefe

Bilder der Hand

Goethe Faust I. für’s IPHONE und Android Handy

auch der Tragödie erster Teil von Goethe’s Faust habe ich für das IPHONE und Android Handys flott gemacht.

1. Zueignung - 2. Vorspiel auf dem Theater - 3. Prolog im Himmel - 4. Nacht - 5. Vor dem Tor - 6. Faust und Wagner - 7. Bauern unter der Linde. Tanz und Gesang - 8. Studierzimmer - 9. Studierzimmer - 10. Auerbachs Keller in Leipzig - 11. Hexenküche - 12. Straße (I) - 13. Abend. Ein kleines reinliches Zimmer - 14. Margarete mit einer Lampe - 15. Spaziergang - 16. Der Nachbarin Haus - 17. Straße (II) - 18. Garten - 19. Ein Gartenhäuschen - 20. Wald und Höhle - 21. Gretchens Stube - 22. Marthens Garten - 23. Am Brunnen - 24. Zwinger - 25. Nacht. Straße vor Gretchens Türe - 26. Faust. Mephistopheles. - 27. Dom - 28. Walpurgisnacht - 29. Walpurgisnachtstraum - 30. Trüber Tag. Feld - 31. Nacht, offen Feld - 32. Kerker

Heute war ich fleissig

ich habe viele meiner Homepageseiten aufgemöbelt und gehübscht.
dazu habe ich Hintergründe eingebaut und die Seiten anders zentriert.

im Quellcode steht jetzt zum Beispiel im Stylebereich:
body {
background-color: #000000;
background-image:url(bilder5/lehrtersa2123dunkel.jpg);
background-position:top;
}
so ein Background Image habe ich auf folgenden Seiten eingebaut:

Berlin Hauptbahnhof
Potsdam Schlösser und Gärten
Berlin Regierungsviertel
Bardowick St. Peter und Paul Dom
Schiffsbegrüßungsanlage Willkomm Höft
Brunsbüttel Schleuseneinfahrt und Lotsenstation
Lauenburg Elbflut Ostern 2006
Venedig – Eine Liebeserklärung an eine Stadt

ich übe Typo3

es kostet unendlich nerven, allein die installation. ich habe die unterschiedlichsten versionen bei mir auf dem localhost apache webserver probiert, und ich habe es online versucht. sehr schwierig.
jetzt nutze ich version 4.6.15 von typo 3 online und es geht so ziemlich. zufrieden bin ich immer noch nicht.

man kann es auch überhaupt nicht mit adobe dreamweaver cs6 vergleichen. damit gefällt mir der homepagebau wesentlich besser.

na, jedenfalls haben mich die videotutorial von wolfgang wagner wesentlich voran gebracht http://wowa-webdesign.de/typo3-kurs/.

ein großer kritikpunkt ist, daß man bilder nicht von einer externen quelle aus einbauen kann, ebenso auch keine sound oder filmdateien. das soll mit typo 3 version 6.0 besser sein. die kriege ich aber nicht zum laufen, weil der extension manager nicht richtig läd…menno..es ist zum verzweifeln….

ein gutes hat die ganze angelegenheit: ich muß mich so sehr anstrengen, daß ich darüber die schmerzen meiner linken hand vergessen kann.

falls ihr mal sehen wollt, wie weit ich bin, ich versuche, die www.susili.de seite zu übertragen.:

http://typo346.susili.de

es gibt sogar ein gästebuch, und ich freue mich auf neue einträge…..liebe grüße, susili

Guten Rutsch ins frohe neue Jahr 2013

Liebe/r Besucher/in,

ich wünsche Dir und Deiner Familie

einen guten Rutsch ins frohe neue Jahr 2013

Mögen alle Deine Wünsche in Erfüllung gehen.

Jahreslosung 2013

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.
Hebräer 13,14