Papa + Mama BEST OF Foto

Das ist das BEST OF Foto┬á­čÖé┬á(Fotograf: Jens-Peter Mohr) … meine Mutter Ulla Vollmert (ihre Eltern hatten die Gastwirtschaft Otto Vollmert) ist 1928 in St. Margarethen geboren… mein Vater Klaus Knoop (sein Vater war Schiffszimmermann Wilhelm Knoop sp├Ąter in Wewelsfleth) ist 1923 in Brokdorf geboren… ganz liebe Gr├╝├če an euch Wilstermarscher┬á­čÖé

Der Fotograf Jens-Peter Mohr hat eine Homepage, hier meine Empfehlung und ein dickes Danke:

http://www.nordlicht-steinburg.de

Danke Prof. Dr. Sabine Bobert

Allein diese 7 Youtube Videos zum Thema des Vortrags “Mystische Stufen” sind eine unglaubliche Bereicherung und Erl├Ąuterung zur Spiritualit├Ąt. Ich danke von ganzem Herzen.

https://www.youtube.com/watch?v=5HQyGMrFiaw

Teil 1 eines 7-teiligen Vortrags.
Teil 1: Einf├╝hrung
Teil 2: Programmiertes Ich
Teil 3: Deprogrammiertes Ich
Teil 4: Selbstgestaltetes Ich
Teil 5: Verg├Âttlichter Mensch
Teil 6: Alles ist Gott (Die Leere)
Teil 7: Hohe Stufen: Die Himmel – Die G├Âtter – Die Leere
Kamera und Produktion: (c) Selkiefilm – Sabine Bobert –

http://www.mystik-und-coaching.de

ist die Homepage von Prof. Dr. Sabine Bobert.

Schaut unbedingt vorbei.

15 Jahre www.susannealbers.de

Hallo liebe Homepagefreundinnen und Homepagefreunde,

heute auf den Tag genau ist meine Homepage 15 Jahre alt geworden.


2. April 2004 bis 2. April 2019 www.susannealbers.de

Ich danke Euch herzlich f├╝r die vielen Besuche und w├╝nsche Euch auch weiterhin erquickliche, wundersch├Âne, bewegende, lehrreiche, spannende, spielerische, aufregende, reizende, unglaubliche und und und Momente auf meinen vielen Webseiten.

Let’s rock!

Ganz liebe Gr├╝├če, Susanne Albers

Was hast Du mit Gott in Dir erlebt?

Ich bin Mystikerin.

Das bedeutet, da├č ich Gott, oder wie auch immer ich das nennen w├╝rde, in mir erlebe und f├╝hle.

Dazu habe ich am 8. Februar 2019 einen Text geschrieben:

Bei mir oder bei dir? In dir oder in mir? Er, Sie oder Es? Im Menschen, im Tier oder in der Pflanze?

Wo ist Gott zuhause?

Gott ist jetzt da, ich sp├╝re Sie ganz deutlich. Meine Katze liegt neben mir, auch da f├╝hle ich Ihn.

Drau├čen vor dem Haus steht der Lindenbaum, dort rauscht Es in den Bl├Ąttern.

├ťberall ist Gott.

Schaue ich in den Spiegel, l├Ąchelt Gott mich an.

Stehe ich im Supermarkt an der Kasse, schiebt Gott meine Eink├Ąufe ├╝ber den Scanner und kassiert.

F├Ąllt Er drau├čen als Schnee, schiebt Sie ihn beiseite.

Es ├╝bernachtet unter der Br├╝cke, und bettelt tags├╝ber in der Fu├čg├Ąngerzone.

Er k├╝ndigt den Abr├╝stungsvertrag, und Sie r├╝stet in Nordkorea auf.

Es fl├╝chtet ├╝bers Mittelmeer, und Sie l├Ą├čt Es in Italien nicht an Land.

Was tun wir mit dem Gott in uns? Wieviel davon bekommt unser Ich mit?

Wir m├╝ssen unser Bewu├čtsein sch├Ąrfen; wir alle.

Er, Sie und Es ist die Liebe. Wir m├╝ssen der Liebe mehr Raum geben.

In dem Moment, wo ich dir Liebe sende, kannst du kein b├Âser Mensch mehr sein.

Genau in dem Moment, wo die Liebe bei dir eintrifft, wirst du dir aller Schandtaten bewu├čt und bereust sie.

Und ebenso wird in dem Moment der Anteil Gottes in dir gr├Â├čer.

Du kannst dem Gott in dir, der den Abr├╝stungsvertrag k├╝ndigt, keine Schuld geben, nicht Gott, sondern dein Ego war zu gro├č, und hat Gott eines Schlechteren belehrt.

Ich mu├čte auch nicht der irrigen Annahme unterliegen, da├č ich Gott in mein Herz lassen sollte.

Gott war schon vor mir in meinem Herzen. Mein Ego war allerdings so gro├č, da├č mir das ├╝berhaupt nicht aufgefallen war.

Jetzt ist Gott eingeschlafen und schnurrt. Er, Sie und Es sind sehr gl├╝cklich und zufrieden.

Ab und an blinzelt Gott mich an, “Es ist gut, was Du gerade schreibst” schnurrt Gott.

Ich denke an Dich, der oder die Du diesen Text in diesem Moment liest.

Und ich frage Dich: “Ist Dir Er, Sie oder Es in Dir schon aufgefallen?”

Hat Er, Sie oder Es auch genug Platz neben Deinem Ego? Hat Du es Gott in Dir gem├╝tlich gemacht?

Dein Ego kann ja mal dar├╝ber nachdenken…

—–Traum Ende——

Jetzt bist Du dran ­čÖé

Was hast Du mit Gott (Er, Sie oder Es) in Dir erlebt? Erz├Ąhle es uns bitte auf folgender Seite:

https://www.susannealbers.de/05information-gottinmir.html

Herzlichen Dank ­čÖé

Heute vor genau 10 Jahren Psychose gehabt

heute vor 10 Jahren hatte ich am 19. M├Ąrz 2009 meine medikamenteninduzierte Psychose.

Im Nachhinein betrachtet ist noch einmal fast alles gut gegangen, Gott sei Dank habe ich es ├╝berlebt.

All die Jahrestage vom 1. – 9. Jahrestag sind mir nicht so schwer gefallen, wie heute.

Hier kann man es noch einmal nachlesen, was geschehen ist:

https://www.susili.de/person.html

Ein wahrlich denkw├╝rdiger Tag.

Ich danke allen lieben Freunden, die sich damals mehr oder weniger vergeblich um mich bem├╝ht haben,

denn der Sozialpsychiatrische Dienst in Berlin Friedrichshain hat nur unzureichend reagiert.

ich danke Bettina – sie hat mir das Leben gerettet;

und ich danke den Ärzten im Unfallkrankenhaus Berlin Marzahn für die Reparaturarbeiteten an Hand, Kopf und Hals.

All das, was mir gerade im Kopf herum schwirrt, f├Ąllt mir unglaublich schwer in Worte und sinnvolle S├Ątze zu verwandeln.

Ich bin sehr bewegtÔÇŽ.

Susanne Albers – Kurze Texte

Download als e-book mit *.epub Datei

Hallo ihr Lieben ­čÖâ hier findet ihr den Link zum Buch.

Es finden sich alle Texte der Seiten https://www.susili.de/text.html

Leben – Nachthimmel – Ruhe – Vergebung – Vertrauen – Zeit – Schmerz – Morgens halb sechs – Anfall – Psychose – Morgend├Ąmmerung – Opium – Cornflakes im Industrie 4.0 Zeitalter – Kraftvoller Appell an die UN – Wer ist Gott? – Ich denke nicht, also bin ich nicht – Ein Aneurysma Missverst├Ąndnis – Wollte ich nur mal kurz schreiben… – Du siehst mich – Dopamin – Spirituelle Freude – Vaterunser 2017 – du – Raumforderung

Ich w├╝nsch euch viele erquickliche Minuten beim Lesen.

Herzliche Gr├╝├če, Susanne

Mama’s 91. Geburtstag


Liebe Mama, ich vermisse Dich sehr. Du starbst 2002 an ALS. Ich bin immer noch traurig. M├Âgest Du mit Papa an einem Ort sein, wo es Euch immer gut geht, und Ihr keine Sorgen mehr habt. Danke f├╝r alles.