Jochimsen singt Nationalhymne nicht mit

jochimsen

Also wenn ich mich schon zur Bundespräsidentenwahl stelle, dann muß ich auch zur Hymne ja sagen. Nachdem Christian Wulff im dritten Wahlgang zum Bundespräsidenten gewählt wurde, schloß Bundestagspräsident Lammert die Sitzung. Alle erhoben sich. Es sollte die Nationalhymne gesungen werden.
Ich bin bestimmt keine rechte Nationalistin, aber ich finde wenn schon denn schon. Wenn ich mich zur Wahl stelle, ja nicht nur daß, wenn ich schon Abgeordnete des deutschen Bundestages bin, dann ist eine der leichtesten und vor allem logischen Aufgaben, bei der Nationalhymne mitzusingen. Dr. Lukretia Jochimsen hat nicht mitgesungen. Das finde ich peinlich. Immerhin kassiert Frau Dr. Jochimsen ihre Abgeordnetenbezüge vom deutschen Staat. Was wäre gewesen, wenn sie zur Bundespräsidentin gewählt worden wäre? Hätte sie dann als Erstes die Hymne abgeschafft?

Und hier, extra nochmal der Text und die Hymne zum Anhören:

“Einigkeit und Recht und Freiheit
Für das deutsche Vaterland!
Danach lasst uns alle streben,
Brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Freiheit
Sind des Glückes Unterpfand:
Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches Vaterland!”

Deutsche Nationalhymne

Vielleicht hätte Frau Dr. Jochimsen ja lieber die DDR Hymne mitgesungen. Anhören kann man sie auch hier:

Nationalhymne DDR

Hurrikan Alex gewinnt an Kraft

20100630oseiiod

Hurrikan Alex gewinnt an Kraft
Washington (dpa) – Alex kommt langsam, aber sicher: An der Westküste am Golf von Mexiko haben sich die Menschen für die Ankunft des ersten Hurrikans der Saison gerüstet. Mit Windstärken von bis zu 130 Stundenkilometern nähert sich der Sturm dem texanisch- mexikanischen Grenzgebiet. In der kommenden Nacht soll er dort auf das Festland prallen – möglicherweise schon als Hurrikan der Kategorie 2. Der erste Atlantik-Hurrikan dieses Jahres hat sich sehr früh entwickelt – wegen der Ölpest im Golf von Mexiko eine besonders schlechte Nachricht.

Fussball Weltmeister seit 1930

1930 Uruguay (4:2 gegen Argentinien)
1934 Italien (2:1 n.V. gegen Tschechoslowakei)
1938 Italien (4:2 gegen Ungarn)
1950 Uruguay (Finalgruppe*)
1954 Deutschland (3:2 gegen Ungarn)
1958 Brasilien (5:2 gegen Schweden)
1962 Brasilien (3:1 gegen Tschechoslowakei)
1966 England (4:2 n.V. gegen Deutschland)
1970 Brasilien (4:1 gegen Italien)
1974 Deutschland (2:1 gegen Niederlande)
1978 Argentinien (3:1 n.V. gegen Niederlande)
1982 Italien (3:1 gegen Deutschland)
1986 Argentinien (3:2 gegen Deutschland)
1990 Deutschland (1:0 gegen Argentinien)
1994 Brasilien (3:2 n.E. gegen Italien)
1998 Frankreich (3:0 gegen Brasilien)
2002 Brasilien (2:0 gegen Deutschland)
2006 Italien (5:3 n.E. gegen Frankreich)
2010 Spanien (1:0 gegen Niederlande)

*Bei der WM 1950 gab es keine K.o.-Spiele. Der Weltmeister wurde in einer Finalgruppe ausgespielt.