Teuerste Gemälde der Welt

Picasso

Schon wieder reiht sich ein Bild in die Top 10 der teuersten Gemälde der Welt ein. Nude, Green Leaves and Bust von Picasso. 106,4 Millionen Dollar
New York (RPO). Neuer Rekord bei einer Kunstauktion: Für mehr als 106,4 Millionen Dollar (rund 82 Millionen Euro) ist ein Bild des spanischen Malers Pablo Picasso in New York versteigert worden. Noch nie zuvor zuvor war bei einer Versteigerung so viel Geld gezahlt wie für das Gemälde “Nu au plateau de sculpteur” (“Nackte, grüne Blätter und Büste”) aus dem Jahr 1932.

Das Picasso-Bild “Nude, Green Leaves and Bust” ist derzeit das teuerste Gemälde der Welt Foto: AFP Der Käufer des Aktes, der am Telefon mitgeboten hatte, blieb anonym. Es war erwartet worden, dass das Gemälde zwischen 70 und 90 Millionen Dollar einbringen würde. Nun stellte es den Weltrekord einer Skulptur des Bildhauers Alberto Giacometti ein. “L’homme qui marche” war im Februar in London für 104,3 Millionen Dollar versteigert worden. Zuvor hatte ein anderes Picasso-Gemälde den Rekord gehalten: “Garçon à la pipe” (“Junge mit Pfeife”, 1905) war 2004 für 104,1 Millionen Dollar unter den Hammer gekommen.

“Nu au plateau de sculpteur” war nur einmal seit 1961 öffentlich ausgestellt worden. Es gehörte zur Sammlung des im vergangenen Jahr gestorbenen Kaliforniers Frances Lasker Brody. Nach einem Bericht der “New York Times” lieferten sich die Auktionshäuser Christie’s und Sotheby’s einen monatelangen Streit um die Brody-Sammlung. Christie’s habe schließlich den Zuschlag für die Versteigerung erhalten, nachdem es den Verkäufern eine nicht bekannte feste Summe garantiert habe, die es unabhängig von den Auktionsergebnissen zahlen werde.

Hier findet sich die komplette Rangliste mit allen Bildern der Top 20.