Rätsel der Renaissance erneuert – spannender gestaltet

Hallo Ihr Lieben, ich habe alle Rätsel der Rennaissance erneuert, jetzt steht nicht gleich die Lösung auf der Seite, sondern wird nach einem Klick auf Wunsch erst eingeblendet.

http://www.susannealbers.de/01kunst-raetsel.html

Geschichtliche Zusammenhänge

Den Giorgio kennst du, aber was ist mit diesem Giorgio ?

Wer war der Azubi, der den linken Engel malen durfte ???

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben, wer hat all die roten Seemeilen zurückgelegt???

Was ist die Strafe Gottes ???

Wer hatte links 6 Finger und wurde enthauptet ???

Wer schmiedet Reformpläne ???

Wo kannst du um den kleinsten Staat der Welt joggen, und nicht mal ins Schwitzen kommen ???

Wenn du dieses Logo am Gebäude übersiehst: Und das tust: Dann gibt es Krieg! Wovon spreche ich hier?

Woher kommt der Satz: “Und sie bewegt sich doch!”

Wer braucht ein Patentrezept mit 3 Zutaten um die Grundlage für ein Weltreich zu legen ?

Was ist das größte Geheimnis der Welt ???

Was ist so spannend an der Aussage: “ego cogito, ergo sum ???

Wie beeinflussen Lehrer ihre Schüler ???

Wer machte Theater ???

Wie ist denn dieser “allseits beliebte” Zeitgenosse zur Welt gekommen ???

Wer war Jeanne d’Arc und wer war die Jungfrau von Orleans ???

Wer war der Chomeini der Renaissance???

Wann und wo arbeitete welcher Künstler?

Wann war welche Epoche?

Welche Kuriositäten gab es während der Renaissance?

Darstellungstechniken

Wie entsteht Farbe? Wo gibt es sie und wie teuer ist sie ???

Was verbirgt sich hinter einer so schrecklichen Außenhaut ???

Was ist denn hier klatschnaß ???

Wofür braucht man 40.000 Schnecken ???

Ist hier alles Gold, was glänzt? Welches sind die teuersten Gemälde der Welt???

Was unterscheidet die beiden Gemälde, wenn du die Jahreszahlen außer acht läßt ???

Was macht der Albrecht mit dem Fadenkreuz ???

Wie bitte? Er ist doch nicht vollkommen ???

Wofür brauchte Giotto Eigelb ???

Was verbindet eine Ölplattform mit Pigmenten und Jan van Eyck ???

Warum ist Carrara keine Stadt, wie jede andere ???

Miniaturen, Buchmalerei und Dichtung

Was findet William von Baskerville so spannend ???

Was kennzeichnet Miniaturen ???

Wer schnitzte 299 Buchstaben ???

Was bedeutet “Inferno, Purgatorio, Paradiso” ???

Wie kommt es, daß die moralische Ordnung von der Pest zerstört wird ???

Baukunst

Ist das, was du auf dem Bild siehst, eben oder gewölbt ???

Wie sieht die Ideale Stadt aus ???

Was ist so schön, daß es wohl an den Pforten des Paradieses stehen könnte ???

Wer ist der Gewissenhafte ???

Warum wird klassische Nachahmung betrieben???

Was verbindest du mit dem Wort “zentral” ???

Wie erklärt sich der Name “Ponte dei Sospiri” ???

Warum betreiben Diebe eine Dauerbaustelle ???

Wie macht man eine Steuerhinterziehung in Venedig bekannt???

Darstellung von Personen

Was ist so außergewöhnlich an einem zurückgelehnten Jona???

Wie sieht Gott eigentlich aus und wer sagt, daß er ein “er” ist ???

Es gibt die Begriffe “leptosom, pyknisch und athletisch”, welche Bedeutung haben sie für die Darstellung von Personen???

Warum zahlt jemand, damit er drauf ist ???

Wie sah die Mutter aller Menschen aus ???

Welches Gesicht hat er denn nun ???

Wer erforschte die Anatomie ???

Wer malte sich 20 mal selbst ???

Wer ist der Tote ???

Wie sieht jemand aus, der von den Toten auferstanden ist ???

Wer kommentiert ein Gemälde mit den Worten: “Ein Sack Nüsse oder ein Bündel Rettiche”, und warum tut er das???

Was ist nur so spannend an der Mona Lisa ???

Wer ist der Mann mit der Hakennase ???

Du meine Güte, wer malte so anstößige Gemälde ???

Wer betet hier ???

Wer war der dritte Voyeur, der vor der Leinwand saß? Wer war Susanna im Bade?

Was hat Raphael damit zu tun, wenn Papst Julius II. seinen Vorgänger Alexander VI. hasst ??? und… was ist eine Stanze???

Was gibt es so spannendes in der Sixtinischen Kapelle?

Allegorien, Symbole, Metaphern

Was symbolisiert die Taube ???

Du siehst viele Personen auf dem Gemälde, was stellen sie dar ???

Warum ist die Kleidung Marias rot, blau und weiß ???

Wo findest du in diesem Bild Verleumdung, Betrug, Verrat und Neid ???

Wer ist für das Wetter verantwortlich ???

Warum wird ein Lamm angebetet und wie kommt es, daß sich ein Altar in der Weltgeschichte verliert ???

Können diese Augen lügen ???

Was bedeuten griechische und lateinische Buchstaben und Symbole ???

Wo begegnet uns I.N.R.I. und was bedeutet es ???

Was wird duch ein geöffnetes Fischmaul symbolisiert ???

Wer wird in Stein verwandelt und was bedeuten die griechischen Buchstaben “medousa” ???

Was ist die Büchse der Pandora ???

Kleine und feine Besonderheiten

Darf man den Genitalbereich zeigen ???

Warum gab es Streß um dieses letzte Abendmahl ???

Was siehst du in diesem Ausschnitt ???

In welchem Bild finden sich so wundervolle Details ???

Wer hat etwas gestohlen und in seinem eigenen Bild verwendet ???

Wozu gehören diese Engel ???

Wer malt so detailliert, daß es wie ein Photo wirkt ???

Wer hatte denn diese außergewöhnliche Idee ???

Was kann an Hintergründen so spannend sein ???

Was ist der Jungbrunnen ???

Warum bestellt man diese Skulptur ???

Wie war das mit dem Karneval während der Renaissance ???

Was ist mit dem Jungen los ???

Kommt er dir bekannt vor ???

Was hat Dürers Melancolia I mit Mathe zu tun ???

Was verbindet die dargestellten Personen ???

Wo befindet sich der erste Botanische Garten???

Krippenbilder aus der Renaissance

The player will show in this paragraph



Ihr Lieben, es ist Adventszeit, ja nicht nur das, es weihnachtet.
Erfreut Euch an den schönen Bildern.

Jauchzet, Frohlocket, auf, preiset die Tag
Weihnachtsoratorium BWV 248 Bach
dazu Krippenbilder aus der Renaissance

1379-meistertrebonaltar.jpg
1380-90-unbekmeisterfranz.jpg
1410-meisterauswien.jpg
1410-unbekmeistdeutsch.jpg
1420-unbekmeistdeutsch.jpg
1422-LorenzoMonaco.jpg
1423-GentiledaFabrianod1.jpg
1423-GentiledaFabrianod2.jpg
1424-meisterfrancke.jpg
1435-40-UccelloPaolo.jpg
1435-40-UccelloPaolo2.jpg
1440-LochnerStefan.jpg
1445-BoutsDiericdAe.jpg
1450-1500-unbekmeisterspan.jpg
1451-53-Mantegna.jpg
1453-Mantegna.jpg
1470-75-Botticelli.jpg
1470-80-unbekmeistdeutsch.jpg
1470-80-unbekmeistdeutsch2.jpg
1470-Francia.jpg
1470-MemlingHans.jpg
1475-1500-unbekmeistflam.jpg
1475-1500-unbekmeistflam2.jpg
1475-SchongauerMartin.jpg
1475-unbekmeisterdeutsch.jpg
1475-unbekmeisterflam.jpg
1476-PeruginoPietrod1.jpg
1480-DavidGerard.jpg
1480-GoesHugovander.jpg
1480-GoesHugovander2.jpg
1480-LorenzodiCredi.jpg
1481-82-Leonardo.jpg
1482-85-GhirlandaioDomenico.jpg
1498-Bramantino.jpg
1500-10-Foppa.jpg
1500-10-unbekmeisterflam.jpg
1500-15-GossaertJan.jpg
1500-25-unbekmeisterflam2.jpg
1501-Botticelli.jpg
1502-03-Raffael.jpg
1503-Albertinelli.jpg
1503Michelangelo.jpg
1504-Duerer.jpg
1504-Duererd1.jpg
1505-10-Giorgione-woche.jpg
1505-10-Giorgione.jpg
1505-10Giorgione2.jpg
1505-unbekmeisterdeutsch.jpg
1513-20-unbekmeisterflam.jpg
1515-Aspertini.jpg
1515-unbekmeisterflam.jpg
1516-18-Corregio.jpg
1518-20-Corregio.jpg
1526-27-BegarelliAntonio.jpg
1526-MassysQuentin.jpg
1535-40-BronzinoAgnolo.jpg
1562-BassanoJacopo.jpg
1564-BruegeldAe.jpg
1579-81-Tintoretto.jpg
1580-BruegelPieterderJ.jpg
1582-Tintoretto.jpg
1597-Barocci.jpg
1609-Caravaggio.jpg
1619-VelazquezDiego.jpg
1620-Cantini.jpg
261475-unbekmeisterflam.jpg
261503AlbertinelliChristiGeburt.jpg

Gesichter der Renaissance

1483_90_leonardo_frau_mit

Leonardo da Vinci – Dame mit Hermelin

Endlich gibt es mal wieder eine tolle Ausstellung zur Renaissance. Ich kopiere Euch hier den Text vom Bode Museum hinein. Und nicht vergessen: schön hingehen, es wird bestimmt zauberhaft.

Gesichter der Renaissance

25. August bis 20. November im Bode-Museum in Berlin

Die Staatlichen Museen zu Berlin und das Metropolitan Museum, New York, organisieren eine einmalige Ausstellung zur Portraitkunst der italienischen Renaissance.

Schöne Frauen und reiche Kaufleute entführen nach Florenz und Venedig. Intriganten, Höflinge und Heerführer erzählen ihre Geschichte. Die großen Museen entsenden Meisterwerke von Donatello bis Leonardo da Vinci in das Bode-Museum.

Das Portrait erfasst Aussehen und Persönlichkeit des Menschen. Die Anfänge des Bildnisses als eigenständige Gattung liegen im 15. Jahrhundert. In den Kunstzentren Italiens entwickeln sich rasch vielfältige Formen der Portraitdarstellung. Neben Gemälden entstehen so auch Büsten, Medaillen und Zeichnungen.
Künstler wie Sandro Botticelli und Leonardo da Vinci halten die großen Persönlichkeiten der Epoche, aber auch unbekannte Schönheiten in unvergleichlichen Meisterwerken fest.

Die großangelegte Publikumsschau führt über 150 Hauptwerke italienischer Portraitkunst von mehr als 40 Meistern der Frührenaissance im Bode-Museum zusammen.
Über 50 große Museen, darunter die Uffizien in Florenz, der Pariser Louvre und die Londoner National Gallery, sind mit kostbaren Leihgaben beteiligt.

Die Ausstellung gibt Gelegenheit zur einzigartigen Begegnung mit weltberühmten Kunstwerken auf Augenhöhe und vermittelt – dank der außergewöhnlichen Fülle der Exponate – einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Erscheinungsformen der italienischen Portraitkunst im 15. Jahrhundert.
Neben der Entwicklung von den frühen Bildnissen im Profil bis hin zu ausdrucksstarken Charakterschilderungen werden die unterschiedlichen Medien und Techniken der Portraitkunst erfahrbar: Fein ausgeführten Gemälden stehen die ersten imposanten Portraitbüsten in Marmor gegenüber, fragile Handzeichnungen zeugen mit ihrer Unmittelbarkeit vom Studium nach dem Leben, bronzene Bildnismedaillen im Miniaturformat wanderten einst von Hand zu Hand.

Der Rundgang verdeutlicht in drei großen Sektionen die Besonderheiten der einzelnen italienischen Kunstzentren. In der Handelsmetropole Florenz entstehen Darstellungen idealer weiblicher Schönheit und die Bildnisse der herrschenden Medici. An den Höfen der italienischen Fürsten und Condottieri spiegeln die Portraits neben erlesenem Geschmack auch die zeitgenössische humanistische Gedankenwelt wider. In der Seerepublik Venedig tritt das Portrait erst spät auf, dann jedoch mit erstaunlicher Intensität.
Den idealen Rahmen der Schau bilden die historischen Räume des Bode-Museums auf der Museumsinsel Berlin (UNESCO Welterbe).
Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland und des Außenministers der Republik Italien.

Homepage des Bode Museums zur Ausstellung

Kuriositäten während der Renaissance

Kuriositäten während der Renaissance

Im Hochmittelalter kamen in Europa im Durchschnitt auf zwei Menschen eine Kirche.

Vor 400 Jahren stand es jedem Mönch am Bodensee in den Klöstern zu, pro Tag 4,3 l Wein zu trinken.

Vor 500 Jahren wurde in Überlingen ein Winzer lebend eingemauert, weil er seinem Wein ein Drittel Wasser zugesetzt hatte.

König Franz I. von Frankreich bezahlte für die Mona Lisa 15,3 kg Gold.

Eau de Cologne wurde ursprünglich als Mittel gegen die Pest erfunden.

Während der Regierungszeit von Elisabeth I. mußte jeder Mann, der einen Bart trug, Steuern zahlen.

1329 war in Berlin der erste Streik.

1349 erließ Eduard III. von England ein Gesetz, daß das Fußballspielen generell verbot, weil es die Leute vom Bogenschießen abhielt.

Erst im 15. Jhdt. wurde der Eßteller erfunden.

Um 1400 v. Chr. war die größte Seemacht der Erde China.

Der fränkische Techniker Konrad Hyeser stellte 1405 eine Rezeptur aus “hohlen Knochen, Schießpulver und Zündschnur” zusammen. Es war die 1. Attentatsrezeptur.

1457 wurde im schottischen Parlament das Golfspiel verboten.

1471 wurde in Basel einem Hahn der Prozeß gemacht, weil er für schuldig befunden wurde, ein Ei gelegt zu haben, nach dem Prozeß wurde er verbrannt.

1489 wurde in China die erste Zahnbürste erfunden.

1494 wurde in Deutschland die erste Lotterie eingeführt.

Michelangelo entwarf 1508 die Uniformen der Schweizer Garde..:-)… und begann mit der Sixtinischen Kapelle.

Im 16. Jhdt. gab es in England ein Gesetz, daß den Männern erlaubte, ihre Ehefrauen vorn 10:00 Uhr vormittags zu verprügeln.

Im 16. Jhdt. galt es als unanständig ein Nachtgewand zu tragen.

1521 verteidigte der französische Rechtsanwalt Bathélemy Chasseuée Ratten.

1550 wurde in Italien nachweislich das erste Mal Billiard gespielt.

1567 Der Mann mit dem längsten Bart Europas stolperte über den Bart, stürzte die Treppe hinunter und brach sich dabei das Genick.

1581 wurde in Schottland die Köpfungsmaschine erfunden.

1620 wurde die Eiscreme erfunden.

1653 wurde in Paris erstmals ein Briefkasten für Post aufgestellt.

In Siena war es allen Frauen, die Maria hießen, bei Strafe verboten, als Prostituierte zu arbeiten.

David von Michelangelo

michelangelo_david4_081902a

Michelangelos David entstand zwischen 1501 und 1504 in Florenz. Er ist die erste Monumentalstatue der Hochrenaissance und gilt als die bekannteste Skulptur der Kunstgeschichte. Mit Sockel mißt die gesamte Figur 5,48m.
Es ist der biblische David in dem Augenblick dargestellt, in dem er, die Steinschleuder bereits auf der Schulter angelegt, den Kampf gegen den Riesen Goliath beginnt (1. Samuel 17).
1501 erhielt Michelangelo den Auftrag von der Wollweberzunft (Arte della Lana) in Florenz. Der riesige Marmorblock, an dem sich schon Agostino di Duccio und Antonio Rossellino vorher versuchten, lagerte im Domgarten von Florenz.
Michelangelo fand ihn in grob behauenem Zustand vor und machte sich an die Arbeit. Rückblickend könnte man schlußfolgern, daß der angewinkelte Arm sich aus dem vorgefundenen Marmor ergab. Zwei hängende Arme gab der Block nicht mehr her. Es ist nur Michelangelos Augenmaß zu verdanken, daß eine so vorzügliche Skulptur entstanden ist.
Wahrzeichen
Der David wurde nur für eine kurze Zeit zum Wahrzeichen der freien Bürger der Stadt Florenz. 1512 erzwangen die Medici, die 1494 aus der Stadt verbannt worden waren, ihre Rückkehr nach Florenz, in deren Zug es zu handfesten Auseinandersetzungen kam. Eine Bank flog aus einem Fenster des Palazzo Vecchio und zertrümmerte den linken Arm der Statue. Der junge Giorgio Vasari sammelte die Bruchstücke ein und bewahrte sie auf. Nachdem die Herrschaft der Medici endgültig gesichert war, übergab er sie 1543 Cosimo I., der die Figur restaurieren ließ.

Bei The Onion findet sich übrigens folgendes Bild vom David:

michelangelos-david-r