Architektur Quiz schwer – Wo steht es? – 25 Fragen

http://www.susannealbers.de/08architektur-quiz01p.html

wieder mal das Architekturquiz, dieses Mal etwas schwerer.

Akropolis in Athen

Atomium in Brüssel

Brandenburger Tor in Berlin

Checkpoint Charlie in Berlin

Deutsche Bank in Frankfurt/Main

Dom in Bardowick

Golden Gate Brücke in San Francisco

Hallig Hooge

Hofbräuhaus in München

Skyline von Hongkong

Jüdisches Museum in Berlin

Kölner Dom

Michel in Hamburg

Pyramiden von Gizeh

Rathaus Lüneburg

Römer in Frankfurt/Main

Roland in Bremen

Petersdom in Rom

Schloss Sanssouci in Potsdam

Schloss Schönbrunn in Wien

Sturmflutcenter in Büsum

Taj Mahal in Agra Indien

Eiffelturm in Paris

WillisTower SearsTower in Chicago

Willkomm Höft in Wedel

Nationalhymnen – Paare finden

blog

Hier habe ich 10 Länder ausgesucht und deren Nationalhymnen.

Es gibt zwei Spielversionen.

Leicht mit Flagge, Name und Nationalhymne:

http://www.susannealbers.de/Spiele/nationalhymnen/memory.html

Schwer nur mit Flagge und Nationalhymne:

http://www.susannealbers.de/Spiele/nationalhymnen-ohne-text/memory.html

Außerdem habe ich Browserprobleme festgestellt, falls der Browser nicht aktuell ist, bei mir funktioniert am Besten Firefox und Safari.

Maurice Lacroix Skelettuhr künstlerisch aufbereitet

lacroix00blog

http://www.susannealbers.de/07technik-lacroix.html

und wieder eine Seite mit neuen Bildern der Uhr

Maurice Lacroix SA ist eine Schweizer Luxus-Uhrenmanufaktur mit Produktionsbetrieben in Saignelégier und Montfaucon.
Bekannt wurde Maurice Lacroix mit dem stilisierten M im Signet.
Jährlich werden bei Maurice Lacroix 120.000 Uhren gefertigt, davon 50.000 mit mechanischem Uhrwerk. Das Unternehmen unter der gleichnamigen Holding mit Sitz in Zürich gehört mehrheitlich zur Zürcher DKSH und beschäftigt rund 200 Mitarbeiter, davon etwa 170 am internationalen Hauptsitz in Biel und in den Produktionsstätten in Saignelégier und Montfaucon in der Schweiz. “Maurice Lacroix” war der Name eines Mitglieds des Vorstandes des Mutterunternehmens. Zu der Zeit, als über die Lancierung einer eigenen Uhrenmarke nachgedacht wurde, verstarb er. Ihm zu Ehren wählte man seinen Namen als Markennamen.

Venezianische Gondel künstlerisch aufbereitet

gondelblog

http://www.susannealbers.de/07technik-gondel.html

Eine Gondel (ital. Gondola) ist ein venezianischer Bootstyp, der wahrscheinlich erstmals im 11. Jahrhundert aufkam. Es handelt sich um ein schmales Boot von bis zu 11 m Länge und 1,5 m Breite mit weit aufgebogenen Enden. Unter der traditionellen, heute aber aus der Mode geratenen, mittschiffs angeordneten Überdachung (felze) befinden sich Sitzplätze für zwei bis sechs Personen.