Heidi Kabel 4. Todestag

Heidi Kabel hat heute ihren 4. Todestag.

Sie hätte bestimmt nicht gewollt, daß wir weinen und traurig sind.

Heidi Kabel feierte am 27. August 2009 ihren 95. Geburtstag. Aus diesem freudigen Anlaß habe ich in den Hamburg WEBCAM Seiten, beim Rätsel zur Büchse der Pandora und den Rhetorischen Stilmitteln Lieder eingebaut. Anfang August 2004 ist sie aus gesundheitlichen Gründen vor der Winterzeit in eine Seniorenresidenz in Hamburg Othmarschen gezogen. Liebe Heidi Kabel, Sie waren stets die absolute Bereicherung der Unterhaltungskultur – DANKE. Alles Gute und Gottes Segen. …:-)))…so, Entscheidung ist gefallen, dieser Heidi Kabel Hinweis und das Lied bleiben hier – das ist so ein süßes Lied, und auch wenn der Geburtstag schon lange her ist, und ich das auf den Hamburg Seiten so nicht mehr zeige, Frau Kabel hat es sich dicke verdient…:-))))… Leider ist Heidi Kabel am 15. Juni 2010 um 6:00 Uhr morgens gestorben.

Heidi Bertha Auguste Kabel, verheiratete Mahler (* 27. August 1914 in Hamburg; † 15. Juni 2010 ebenda), war eine deutsche Volksschauspielerin und Sängerin.

Wer bin ich?

http://www.susannealbers.de/01kunst-werbinich.html

5 Fragen – wer bin ich Quiz – es warten maximal 5 Punkte

000 ist die erste gesuchte Person. Wenn du auf 000 klickst werden dir nacheinander 5 Fragen zu der Person gestellt. Ich fange mit der schwersten Frage an. Dafür bekommst bei einer richtigen Antwort die 5 Punkte. Frage 3 zu Person 000 oder Person 004 wäre also nur noch 3 Punkte wert. Die letzte Frage ist die Leichteste und bringt dir einen Punkt.

Gesucht werden Michelangelo, Raffael, Leonardo da Vinci, Rembrandt, Giovanni Bellini, Heidi Kabel, Albert Einstein, J. F. Kennedy, Josef Stalin, Richard Wagner und Simone de Beauvoir u.a.

Das Lied des Nordens vom NDR

Das ist doch mal eine gelungene Produktion. Da haben sich alle Beteiligten mächtig ins Zeug gelegt. Ich finde das supertoll.

Es war das alte Seemannslied “La Paloma”, das durch die Interpretation von Hans Albers zu Weltruhm gelang.

La Paloma

Ein Wind weht von Süd
und zieht mich hinaus auf See
mein Kind sei nicht traurig
tut auch der Abschied weh

mein Herz geht an Bord
und fort muß die Reise gehn
dein Schmerz wird vergehn
und schön wird das Wiedersehn

mich trägt die Sehnsucht fort
in die blaue Ferne
unter mir Meer
und über mir Nacht und Sterne

vor mir die Welt
so treibt mich der Wind des Lebens
wein nicht mein Kind
die Tränen, die sind vergebens

auf Matrosen ohe
einmal muß es vorbei sein
nur Erinn’rung an Stunden der Liebe
bleibt noch an Land zurück

Seemannsbraut ist die See
und nur ihr kann er treu sein
Wenn der Sturmwind sein Lied singt
dann winkt mir der großen Freiheit Glück

wie blau ist das Meer
wie groß kann der Himmel sein
ich schau hoch vom Mastkorb
weit in die Welt hinein

Nach vorn geht mein Blick
zurück darf kein Seemann schaun
Kap Horn liegt auf Lee
jetzt heißt es auf Gott vertraun

Seemann gib acht
denn strahlt auch als Gruß des Friedens
hell in der Nacht
das leuchtende Kreuz des Südens

schroff ist das Riff
und schnell geht ein Schiff zugrunde
früh oder spät
schlägt jedem von uns die Stunde

auf Matrosen ohe
einmal muß es vorbei sein
einmal holt uns die See
und das Meer gibt keinen von uns zurück

Seemannsbraut ist die See
und nur ihr kann er treu sein
wenn der Sturmwind sein Lied singt
dann winkt der großen Freiheit Glück

auf Matrosen ohe
einmal muß es vorbei sein
nur Erinn’rung an Stunden der Liebe
bleibt noch an Land zurück

Seemannsbraut ist die See
und nur ihr kann er treu sein
Wenn der Sturmwind sein Lied singt
dann winkt mir der großen Freiheit Glück

La Paloma ade – auf Matrosen ohe!

Heidi Kabel ist tot

kabel114_v-gallery

Heidi Kabel – In Hamburg sagt man Tschüss

Heidi Kabel ist am 15. Juni 2010 morgens um 6:00 Uhr in der Seniorenresidenz in Hamburg Othmarschen gestorben.
Liebe Heidi Kabel, Sie waren stets die absolute Bereicherung der Unterhaltungskultur. In Ihren zahlreichen Rollen als größte Hamburger Volksschauspielerin haben Sie uns alle begeistert. Jetzt sind wir sehr traurig.

Heidi Kabel – Manchmal war es nicht zum lachen

Harvst

von Johann Hinrich Fehrs

Dor kommt de Harvst mit Macht,
he schient un winkt un lacht,
sien Mantel geel un kopperroot,
en bunte Deck liggt to sien Foot.
Wo prächtig steiht he dor,
en König ganz un gor!
Keen schrökelt nu so traag
dörHeid un Holt un Haag?
Sien Oog is holl,
sein Aten koolt,
at fallt de Vagels in?
Wo wüllt de Bläder hin?
To’t Leven höört de Dood,
so will’t de leve Gott.
Wi sünd as Bläder op en Boom,
dat Leven is en Sommerdroom,
voll Radels bet to Enn,
voll Radels bet to Enn.

An de Eck steiht ’n Jung mit’n Tüdelband

Quiddje Quintett – an-de-eck1917

An de Eck steiht ’n Jung mit’n Tüdelband
Musik und Originaltext: Ludwig Wolf
Die erste Strophe entspricht der zweiten Strophe des Couplets “Een echt Hamborger Jung” (1917).
Die heute gesungene Fassung hat sich im Laufe der Jahrzehnte entwickelt.
Die dritte Strophe bezieht sich auf den “Hamburger Aufstand” von 1923.

Normalversion

An de Eck steiht ‘n Jung mit’n Tüddelband
in de anner Hand ‘n Bodderbrood mit Kees,
wenn he blots nich mit de Been in’n Tüddel kümmt
un dor liggt he ok all lang op de Nees
un he rasselt mit’n Dassel op’n Kantsteen
un he bitt sick ganz geheurig op de Tung,
as he opsteiht, seggt he: Hett nich weeh doon,
is’n Klacks för so’n Hamborger Jung

An de Eck steiht ‘n Deern mit’n Eierkorf
in de anner Hand ‘n groote Buddel Rum
Wenn se blots nich mit de Eier op dat Plaaster sleit
un dor seggt dat ok al lang “bum bum”.
Un se smitt de Eiers un den Rum tosomen
un se seggt “So’n Eiergrog den hebb ik geern”
as se opsteiht, seggt se: “hett nich weeh doon,
is’n Klacks för ‘ne Hamborger Deern

Klaun, klaun,
Äppel wüllt wi klaun,
ruck zuck övern Zaun,
Ein jeden aber kann dat nich,
denn er muss aus Hamburg sein.

Zusatzrefrains

Fiete, Fiete, Fiete vun de Alm,
hett de Büx vull Qualm
auf jeden Strumpf hat er ein Loch
aber rauchen tut er doch.

Paul, Paul, zuckersüßer Paul,
frischrasiert ums Maul,
und wär er nicht rasiert ums Maul
ja dann wär’s nicht unser Paul.

Zusatzstrophe

An de Eck steiht ‘n Jung mit Maschingewehr
in de anner Hand een Eierhandgranat,
wenn he blots nich mit de Dinger in’n Tüddel kümmt
un Rumps! Da hebbt wi den Salat.
Un so seilt he ok gen Himmel
un seggt: so’n Schiet, nix gelernt bi’t Militär.
As he rünnerkommt, seggt he: “Hett nich weh dohn
is’n Klacks för so’n Revolutschionär.”

Quelle: Hamburg Lieder

Text *.pdf Download hier

und hier Heidi Kabel mit “An de Eck steiht ‘n Jung mit’n Tüddelband”

Heidi Kabels dritte Strophe:

en dreekäshoch steit in opgekrempelte büchsen
bien stiggeligritschigriepen op ne fleetenschut
Ik seh en mal in de wooda rundarüschen
und n angler holt ehn dor denn wieder ruut
hey steit glatt as n katt, as n woodarott
nichs von danke, ney er wies denn sie tung
hey loof wech un schreeit
“dat had ik och alleein konnt”
das n klacks for son hamborger jung.

Heidi Kabel

heidi-kabel1

Heidi Kabel feierte am 27. August 2009 ihren 95. Geburtstag. Aus diesem freudigen Anlaß habe ich bei der Hamburg Willkomm Höft Webcam, beim Rätsel zur Büchse der Pandora und den Rhetorischen Stilmitteln Lieder eingebaut. Anfang August 2004 ist sie aus gesundheitlichen Gründen vor der Winterzeit in eine Seniorenresidenz in Hamburg Othmarschen gezogen. Liebe Heidi Kabel, Sie waren stets die absolute Bereicherung der Unterhaltungskultur – DANKE. Alles Gute und Gottes Segen. …:-)))

Heidi Kabel – In Hamburg sagt man Tschüss

Diese zwei Photos wurden von der Bild Zeitung veröffentlicht. Unten ist Heidi Kabel mit ihrer Tochter Heidi Mahler zu sehen.

heidi-kabel2

Und nun ein kleiner Ausschnitt aus Tratsch im Treppenhaus: