Spirituelle Freude

Spirituelle Freude

Du bist da, immer, zu jeder Zeit, tief in mir drin.
Komme, was will, ich kann dich nicht verlieren.
Auch wenn dunkle Wolken meinen Himmel verfinstern,
mich ablenken wollen,
ich weiß, ganz tief in mir drin bist du da.
Ich muß mich nur auf dich besinnen,
nach dir spüren,
dich nach oben holen,
dann erfüllst du mich,
schaffst dir wieder Platz in meinem bewußten Geist.
Es gibt dafür keinen bestimmten Mechanismus, keine bestimmte Technik.
Zwischen dir und mir gibt es keine Entfernung.
Du bist in mir und um mich.
Du bist die pure Glückseligkeit.
Nichts kann dich vertreiben.
Selbst wenn ich krank bin, begleitest du mich.
Du zeigst mir, daß ich nicht allein bin.
Jetzt in diesem Moment fühle ich dich,
und vermag nicht in Worte zu fassen,
wie wunderschön das ist.
Ich bin erfüllt von einer tiefen Demut und größten Dankbarkeit.
Egal, was ich tue, egal was ich denke, egal, was ich fühle,
Du bist da, wenn ich wache,
und du bist da, wenn ich schlafe.
Und du bist mein Leben lang bei mir.

Ich danke dir!

(Text: Susanne Albers 2017)

Der weise alte Mann

Der weise alte Mann

Ein 92 -jähriger Mann, klein, in guter Verfassung, der großen Wert auf sein Äusseres legte, begibt sich in ein Altersheim.
Seine Frau war kürzlich, im Alter von 90 Jahren, gestorben und er sieht sich veranlasst, seine Wohnung zu räumen.
Nachdem er mehrere Stunden in der leeren Heim-Lobby gewartet hatte, lächelte er feundlich, als man ihm sagte, sein Zimmer ist nun fertig.
Als er langsam, auf seinen Stock gestützt, zum Aufzug geht, beschreibe ich ihm seinen kleinen Raum, einschliesslich dieses vor dem Fenster hängende Laken, welches als Vorhang dient.
“Mir gefällt es sehr gut”, sagte er, mit der Begeisterung eines 8-jährigen Kindes, dem man gerade eine neue Puppe schenkte.
“M. Gagné, Sie haben doch den Raum noch gar nicht gesehen. Ein wenig Geduld nur – wir sind gleich da.”
“Das hat damit nichts zu tun”, antwortet er.
“Glück ist etwas, was ich in Erwartung wähle. Ob ich den Raum nun mag oder nicht, das hängt nicht von den Möbeln oder der Dekoration ab – vielmehr in der Art, wie ich ihn sehen will.”
“Ich habe in meinem Kopf bereits entschieden, dass ich diesen Raum mag. Es ist eine Entscheidung, der ich mich jeden Morgen , wenn ich aufwache stets erneut besinne.”
“Ich kann wählen. Ich kann im Bett liegenbleiben und all die Probleme aufzählen, die ich mit den Teilen meines Körpers habe, die nicht mehr in Ordnung sind oder ich kann aufstehen und dem Himmel Dank sagen für das, was mir noch an Gesundheit gegeben ist .”
“Jeder Tag ist ein Geschenk und solange ich meine Augen öffnen kann, will ich sie auf den neuen Tag richten und alle die glücklichen Stunden, die ich in meinen Leben erleben konnte.”
“Das Alter ist wie ein Bankkonto. Du hebst im späteren Leben das ab, was du im Verlaufe deines Lebens, entlang deines Lebensweges deponiertest .”
Mein Hinweis ist, deponiere alles Glück, welchen Du erlangen kannst auf der Bank Deiner Erinnerungen.
Erinnere Dich stets dieses einfachen Leitfadens fürs Glück.
1. Befreie Dein Herz von Hass.
2. Befreie Deine Gedanken von Traurigkeit.
3. Lebe bescheiden.
4. Gebe viel.
5. Erwarte wenig.
…unbekannter Autor…
120 Jahre wurde der älteste Mann der Welt. Er hieß Shigechiyo Izumi und lebte vom 29. Juni 1865 bis zum 21. Februar 1986 in Japan.