Startseite - Impressum + Datenschutz - News - Religion - Kunst - Technik - Literatur - Kultur - Politik - Architektur - Spaß - Psychologie - Spiele - Fotos + Animationen - Gästebuch - Persönliches - Blog - erstes Rätsel - Renaissance Forum - Chat - Quiz - Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - Zufallsspiel - letztes Rätsel

Galerie - A - B - C - D - E - F- G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Susanne fragt.... - Unsere Power für dich! - Was hast Du mit Gott in Dir erlebt? - Wir senden Liebe zu ... - Wichtige Fragen, wie lautet Deine Antwort? - Meine Wunsch-Schlagzeile lautet - Nachrichten für Gott unser Wunschzettel - Ich bin heute glücklich, weil ... - Mein Lieblingsspruch lautet: ... - Meinen aktuelle Heldin, mein aktueller Held - Bevor ich sterbe möchte ich.... - Wie sieht das Internet 2069 aus? - Gästebuch - Kritik der reinen Vernunft - Typisch deutsch - der Fragebogen - Stell dir vor, gestern ... - Sage mir, was du liebst, und ich sage dir, wer du bist - der Proust Fragebogen

Fragebogen nach Marcel Proust

"Sag mir, was du liebst, und ich sage dir, wer du bist!"

Vorbild für die 31 Fragen ist der berühmteste Fragebogen der Welt, der den Namen des französischen Schriftstellers Marcel Proust (1871-1922) trägt. Dieser hat ihn aber nicht entworfen, sondern nur ausgefüllt, das heisst, genau genommen sogar zwei: Um die Jahrhundert-Wende war es ein beliebtes Gesellschaftsspiel, Gäste an einer gehobenen Party einen persönlichen «Questionnaire» ausfüllen zu lassen. So füllte auch der 13-jährigen Proust auf einer Geburtstagsparty von Antoinette Faure, Tochter des späteren französischen Präsidenten Félix Faure diesen Bogen aus. Einer ihrer Söhne veröffentlichte die Antworten 1924 zum ersten Mal.

Und genau, wie Proust diesen Fragebogen ausgefüllt hat, seid auch Ihr jetzt aufgefordert, an diesem Gesellschaftsspiel teilzunehmen:

zum Proust-Fragebogen - tabellarische Übersicht

- Seite 1 - Seite 2 - Seite 3 - Seite 4 - Seite 5 - Seite 6 - Seite 7 - Seite 8 - Seite 9 - Seite 10
- Seite 11 - Seite 12 - Seite 13 - Seite 14 - Seite 15 - Seite 16 - Seite 17 - Seite 18 - Seite 19 - Seite 20
- Seite 21 - Seite 22 - Seite 23 - Seite 24 - Seite 25 - Seite 26 - Seite 27 - Seite 28 - Seite 29 - Seite 30
- Seite 31 - Seite 32 - Seite 33 - Seite 34 - Seite 35 - Seite 36 - Seite 37 - Seite 38 - Seite 39 - Seite 40
- Seite 41 - Seite 42 - Seite 43 - Seite 44 - Seite 45 - Seite 46 - Seite 47 - Seite 48 - Seite 49 - Seite 50
- Seite 51 - Seite 52 - Seite 53 - Seite 54 - Seite 55 - Seite 56 - Seite 57 - Seite 58 - Seite 59 - Seite 60
- Seite 61 - Seite 62 - Seite 63 - Seite 64 - Seite 65 - Seite 66 - Seite 67 -

Name
         Maria

Wohnort
         Backnang

1. Sie dürfen sich bei einer guten Fee etwas wünschen. Wie lautet Ihr Wunsch?
         glücklich sein

2. Wann sind Sie am glücklichsten?
         wenn ich mit freunden unterwegs bin

3. Wo möchten Sie am liebsten leben?
         spanien

4. Worüber lachen Sie am liebsten?
         dumme witze

5. Was bringt Sie zum Weinen?
         ich kann nicht weinen

6. Wovor haben Sie Angst?
         vor brand, überschwemmung...

7. Sie werden auf eine einsame Insel verbannt. Wen (Partner oder Familie ausgenommen) hätten Sie gerne als Begleitung?
         meine beste freundin,

8. Welche drei Gegenstände würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?
         

9. Was ist Ihre Lieblingsmusik?
         

10. Ihre Lieblings-Musikgruppe respektive Ihr(e) Lieblings-Interpret(in) oder -Komponist(in)?
         

11. Welches ist Ihr Lieblingsfilm?
         

12. Ihre Lieblingsschauspielerin?
         

13. Ihr Lieblingsschauspieler?
         

14. Wer ist Ihre liebste Romanfigur, und was verkörpert diese für Sie?
         

15. Ihr(e) Lieblingsschriftsteller(in)?
         

16. Ihr(e) Lieblingsmaler(in)?
         

17. Ihre Lieblingsfarbe?
         

18. Ihre Lieblingsblume?
         

19. Ihr Lieblingstier?
         

20. Welche Eigenschaften schätzen Sie an einem Menschen besonders?
         

21. Was verabscheuen Sie am meisten?
         

22. Was war/ist für Sie das grösste Unglück in der Menschheitsgeschichte?
         

23. Was bedeutet Ihnen Glaube/Religion?
         

24. Was sind für Sie die drei wichtigsten Dinge im Leben?
         

25. Der schönste Moment in Ihrem Leben?
         

26. Wovon träumen Sie am liebsten?
         

27. Welche Träume wollen Sie im Leben verwirklichen?
         

28. Ihre grösste Tugend?
         

29. Ihr grösstes Laster?
         

30. Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
         

31. Mein Leitspruch
         


Name
         Stefanie

Wohnort
         Backnang

1. Sie dürfen sich bei einer guten Fee etwas wünschen. Wie lautet Ihr Wunsch?
         mehr Mut

2. Wann sind Sie am glücklichsten?
         wenn ich etwas hinter mir habe, wovor ich Angst hatte

3. Wo möchten Sie am liebsten leben?
         in einer einsamen Hütte in den Bergen

4. Worüber lachen Sie am liebsten?
         lustige Situationen

5. Was bringt Sie zum Weinen?
         Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit

6. Wovor haben Sie Angst?
         Nervosität, Prüfungen

7. Sie werden auf eine einsame Insel verbannt. Wen (Partner oder Familie ausgenommen) hätten Sie gerne als Begleitung?
         eine lustige Freundin, die aber auch ernst sein kann

8. Welche drei Gegenstände würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?
         mein Keyboard, Zeichensachen, Proviant

9. Was ist Ihre Lieblingsmusik?
         nicht so laute und eher ruhige Musik

10. Ihre Lieblings-Musikgruppe respektive Ihr(e) Lieblings-Interpret(in) oder -Komponist(in)?
         John Miles

11. Welches ist Ihr Lieblingsfilm?
         A Beautiful Mind

12. Ihre Lieblingsschauspielerin?
         Sandra Bullock?

13. Ihr Lieblingsschauspieler?
         ???

14. Wer ist Ihre liebste Romanfigur, und was verkörpert diese für Sie?
         vielleicht Hercule Poirot: scharfer Verstand, auf lustige Art eingebildet

15. Ihr(e) Lieblingsschriftsteller(in)?
         Hermann Hesse

16. Ihr(e) Lieblingsmaler(in)?
         Claude Monet

17. Ihre Lieblingsfarbe?
         Ultramarinblau

18. Ihre Lieblingsblume?
         Sonnenblume

19. Ihr Lieblingstier?
         Rotkehlchen

20. Welche Eigenschaften schätzen Sie an einem Menschen besonders?
         Gelassenheit, Humor

21. Was verabscheuen Sie am meisten?
         wenn Raucher überhaupt keine Rücksicht auf Nichtraucher nehmen

22. Was war/ist für Sie das grösste Unglück in der Menschheitsgeschichte?
         Massenvernichtungswaffen

23. Was bedeutet Ihnen Glaube/Religion?
         etwas, was viele Menschen verbindet und woran man sich festhalten kann

24. Was sind für Sie die drei wichtigsten Dinge im Leben?
         viele kleine Ziele zu erreichen, die Mut machen, weiterzumachen; gute Freunde; Musik

25. Der schönste Moment in Ihrem Leben?
         als ich das Große Latinum bestanden hatte?

26. Wovon träumen Sie am liebsten?
         von einem Leben, in dem man niemandem etwas beweisen muss

27. Welche Träume wollen Sie im Leben verwirklichen?
         den "richtigen" Beruf zu finden; Kinder

28. Ihre grösste Tugend?
         ich kann gut zuhören, mich in andere Menschen hineinversetzen

29. Ihr grösstes Laster?
         schnell keinen Ausweg zu sehen

30. Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
         mit Angst besser umgehen zu können

31. Mein Leitspruch
         Wenn's nicht mehr anders geht, in die Arbeit stürzen. Dann haben Gedanken keine Chance.


Name
         Johanna

Wohnort
         Clausthal

1. Sie dürfen sich bei einer guten Fee etwas wünschen. Wie lautet Ihr Wunsch?
         das alle Kinder auf dieser Welt glückloch sind

2. Wann sind Sie am glücklichsten?
         wenn ich das geschafft habe was ich mir vorgenommen habe

3. Wo möchten Sie am liebsten leben?
         auf dem Land

4. Worüber lachen Sie am liebsten?
         über mich

5. Was bringt Sie zum Weinen?
         wenn ich aus einer schlimmen Situation keine Ausweg weiss

6. Wovor haben Sie Angst?
         am ende des Lebens zu erkennen, was man verpasst hat

7. Sie werden auf eine einsame Insel verbannt. Wen (Partner oder Familie ausgenommen) hätten Sie gerne als Begleitung?
         meine esel

8. Welche drei Gegenstände würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?
         ein Buch, eine Pflanze, eine Kerze

9. Was ist Ihre Lieblingsmusik?
         Klassik, Jazz, Pop

10. Ihre Lieblings-Musikgruppe respektive Ihr(e) Lieblings-Interpret(in) oder -Komponist(in)?
         Beatles, Abba, Mozart, Chopain

11. Welches ist Ihr Lieblingsfilm?
         Herr der Ringe, Legenden der Leidenschaft, Ronja Räubertochter, Stolz und Vorurteil

12. Ihre Lieblingsschauspielerin?
         Emma Thomson, Julia Roberts

13. Ihr Lieblingsschauspieler?
         Elijah Wood, Bratt Pitt

14. Wer ist Ihre liebste Romanfigur, und was verkörpert diese für Sie?
         Ronja Räubertocheter, verkörpert Freiheit und Unabhängigkeit

15. Ihr(e) Lieblingsschriftsteller(in)?
         Astrid Lindgren, Jostein Gaarder

16. Ihr(e) Lieblingsmaler(in)?
         Claude Monet

17. Ihre Lieblingsfarbe?
         brün, blau

18. Ihre Lieblingsblume?
         Nelken

19. Ihr Lieblingstier?
         Esel

20. Welche Eigenschaften schätzen Sie an einem Menschen besonders?
         Fröhlichkeit, Hilfsbereitschaft, Offenheit

21. Was verabscheuen Sie am meisten?
         Ignoranz, Brutalität

22. Was war/ist für Sie das grösste Unglück in der Menschheitsgeschichte?
         kein Konkretes

23. Was bedeutet Ihnen Glaube/Religion?
         nichts

24. Was sind für Sie die drei wichtigsten Dinge im Leben?
         Glück, Gesundheit, Familie

25. Der schönste Moment in Ihrem Leben?
         viele, zB Tauchen im Barrier Reef

26. Wovon träumen Sie am liebsten?
         einem erfüllten Leben

27. Welche Träume wollen Sie im Leben verwirklichen?
         so viele das ich es nicht aufzählen kann

28. Ihre grösste Tugend?
         Ehrlichkeit, Offenheit

29. Ihr grösstes Laster?
         Arroganz, Faulheit

30. Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
         ein gewinnendes Lächeln

31. Mein Leitspruch
         es geht weiter


Name
         Monika

Wohnort
         Tutzing

1. Sie dürfen sich bei einer guten Fee etwas wünschen. Wie lautet Ihr Wunsch?
         Immer genug Geld auf dem Konto

2. Wann sind Sie am glücklichsten?
         Im Urlaub

3. Wo möchten Sie am liebsten leben?
         Bayern

4. Worüber lachen Sie am liebsten?
         Alltagssituationen

5. Was bringt Sie zum Weinen?
         unfaire Menschen

6. Wovor haben Sie Angst?
         Kehlkopfkrebs

7. Sie werden auf eine einsame Insel verbannt. Wen (Partner oder Familie ausgenommen) hätten Sie gerne als Begleitung?
         beste Freundin

8. Welche drei Gegenstände würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?
         Essen und Trinken, Notebook

9. Was ist Ihre Lieblingsmusik?
         Rockmusik

10. Ihre Lieblings-Musikgruppe respektive Ihr(e) Lieblings-Interpret(in) oder -Komponist(in)?
         Ostbahn Kurti

11. Welches ist Ihr Lieblingsfilm?
         Harry Potter

12. Ihre Lieblingsschauspielerin?
         Nicole Kidmann

13. Ihr Lieblingsschauspieler?
         Evan Mc Gregor

14. Wer ist Ihre liebste Romanfigur, und was verkörpert diese für Sie?
         Harry Potter, fantasievolle Kindheit

15. Ihr(e) Lieblingsschriftsteller(in)?
         Susanne Fröhlich

16. Ihr(e) Lieblingsmaler(in)?
         Miro

17. Ihre Lieblingsfarbe?
         Blau

18. Ihre Lieblingsblume?
         Lilie

19. Ihr Lieblingstier?
         Katze

20. Welche Eigenschaften schätzen Sie an einem Menschen besonders?
         Ehrlichkeit

21. Was verabscheuen Sie am meisten?
         Lügerei

22. Was war/ist für Sie das grösste Unglück in der Menschheitsgeschichte?
         3. Reich

23. Was bedeutet Ihnen Glaube/Religion?
         gehört dazu

24. Was sind für Sie die drei wichtigsten Dinge im Leben?
         Gesundheit, Liebe, Geld

25. Der schönste Moment in Ihrem Leben?
         Schwangerschaft seit Mai

26. Wovon träumen Sie am liebsten?
         von Andi

27. Welche Träume wollen Sie im Leben verwirklichen?
         Kinder bekommen und mit Andi ein Haus kaufen

28. Ihre grösste Tugend?
         Ehrlich zu sein

29. Ihr grösstes Laster?
         Rauchen

30. Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
         Malen können

31. Mein Leitspruch
         Liebe kann man nicht beschreiben, Liebe muss man praktisch treiben


Name
         Gabriela

Wohnort
         Murnau

1. Sie dürfen sich bei einer guten Fee etwas wünschen. Wie lautet Ihr Wunsch?
         Unabhängigkeit

2. Wann sind Sie am glücklichsten?
         wenn ich erfolgreich bin

3. Wo möchten Sie am liebsten leben?
         Italien

4. Worüber lachen Sie am liebsten?
         über tiefgründigen Humor

5. Was bringt Sie zum Weinen?
         traurige Schicksale

6. Wovor haben Sie Angst?
         Einsamkeit

7. Sie werden auf eine einsame Insel verbannt. Wen (Partner oder Familie ausgenommen) hätten Sie gerne als Begleitung?
         C.G. Jung

8. Welche drei Gegenstände würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?
         Bücher, Computer, Radio, CD-Player

9. Was ist Ihre Lieblingsmusik?
         Klassiche

10. Ihre Lieblings-Musikgruppe respektive Ihr(e) Lieblings-Interpret(in) oder -Komponist(in)?
         Maria Callas

11. Welches ist Ihr Lieblingsfilm?
         Philadelphia

12. Ihre Lieblingsschauspielerin?
         Glenn Close

13. Ihr Lieblingsschauspieler?
         Donald Sutherland

14. Wer ist Ihre liebste Romanfigur, und was verkörpert diese für Sie?
         Faust, Menschsein

15. Ihr(e) Lieblingsschriftsteller(in)?
         Stefan Zweig

16. Ihr(e) Lieblingsmaler(in)?
         Gabriela Kurschat

17. Ihre Lieblingsfarbe?
         Blau

18. Ihre Lieblingsblume?
         Tulpe

19. Ihr Lieblingstier?
         Esel

20. Welche Eigenschaften schätzen Sie an einem Menschen besonders?
         Authentizität

21. Was verabscheuen Sie am meisten?
         Wichtigtuerei

22. Was war/ist für Sie das grösste Unglück in der Menschheitsgeschichte?
         Zweite Weltkrieg

23. Was bedeutet Ihnen Glaube/Religion?
         Spiritualität

24. Was sind für Sie die drei wichtigsten Dinge im Leben?
         Familie, Beruf, Freiheit

25. Der schönste Moment in Ihrem Leben?
         Heiratsantrag

26. Wovon träumen Sie am liebsten?
         Erfolg

27. Welche Träume wollen Sie im Leben verwirklichen?
         Erfolg haben

28. Ihre grösste Tugend?
         Verlässlichkeit

29. Ihr grösstes Laster?
         Rauchen

30. Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
         Komponieren können

31. Mein Leitspruch
         Das Leben vorwärts Leben und rückwärts verstehen


- Seite 1 - Seite 2 - Seite 3 - Seite 4 - Seite 5 - Seite 6 - Seite 7 - Seite 8 - Seite 9 - Seite 10
- Seite 11 - Seite 12 - Seite 13 - Seite 14 - Seite 15 - Seite 16 - Seite 17 - Seite 18 - Seite 19 - Seite 20
- Seite 21 - Seite 22 - Seite 23 - Seite 24 - Seite 25 - Seite 26 - Seite 27 - Seite 28 - Seite 29 - Seite 30
- Seite 31 - Seite 32 - Seite 33 - Seite 34 - Seite 35 - Seite 36 - Seite 37 - Seite 38 - Seite 39 - Seite 40
- Seite 41 - Seite 42 - Seite 43 - Seite 44 - Seite 45 - Seite 46 - Seite 47 - Seite 48 - Seite 49 - Seite 50
- Seite 51 - Seite 52 - Seite 53 - Seite 54 - Seite 55 - Seite 56 - Seite 57 - Seite 58 - Seite 59 - Seite 60
- Seite 61 - Seite 62 - Seite 63 - Seite 64 - Seite 65 - Seite 66 - Seite 67 -
zum Proust-Fragebogen - tabellarische Übersicht

Im Alter von etwa 20 Jahren hatte Proust dann einen ähnlichen Fragebogen ausgefüllt, dem er selber den Titel «Marcel Proust par lui-même» («Marcel Proust über sich selbst») gab. Berühmt gemacht wurden die Fragen durch bekannte Publikationen. Ebenso wie die renommierte FAZ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) legt das US-Gesellschafts-Magazin «Vanity Fair» Prominenten die Fragen von damals vor.

Marcel Proust war einer der bedeutendsten Vertreter der literarischen Moderne. Er wurde am 10. Juli 1871 in Paris geboren. Nach einem abgebrochenen Studium führte er in den mondänen Pariser Salons die Existenz eines Lebemannes. Nach dem traumatisch empfundenen Tod seiner Mutter 1905 floh Proust, der zudem seit seiner Kindheit an einer Asthmaerkrankung litt, ins selbst gewählte Exil eines abgeschotteten Privatlebens. Er verbrachte den Rest seines Lebens in einem schalldichten, mit Korkplatten isolierten Raum am Pariser Boulevard Haussmann. Dort widmete er sich seit 1908 mit manischer Akribie dem Romanzyklus «À la recherche du temps perdu» («Auf der Suche nach der verlorenen Zeit»). Dieses siebenteilige Lebenswerk gehört zu den grössten Romanepen des 20. Jahrhunderts und der Weltliteratur überhaupt. Proust gilt mit seinem eigenwilligen, bizarren Stil als Begründer des modernen Romans. Er starb am 18. November 1922 in Paris.
http://www.baz.ch/die33fragen/

Susanne fragt.... - Unsere Power für dich! - Was hast Du mit Gott in Dir erlebt? - Wir senden Liebe zu ... - Wichtige Fragen, wie lautet Deine Antwort? - Meine Wunsch-Schlagzeile lautet - Nachrichten für Gott unser Wunschzettel - Ich bin heute glücklich, weil ... - Mein Lieblingsspruch lautet: ... - Meinen aktuelle Heldin, mein aktueller Held - Bevor ich sterbe möchte ich.... - Wie sieht das Internet 2069 aus? - Gästebuch - Kritik der reinen Vernunft - Typisch deutsch - der Fragebogen - Stell dir vor, gestern ... - Sage mir, was du liebst, und ich sage dir, wer du bist - der Proust Fragebogen

erstes Rätsel - Renaissance Forum - Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - letztes Rätsel

Galerie - A - B - C - D - E - F- G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Jacob Burckhardt - Die Kultur der Renaissance in Italien. Ein Versuch

Leonardo da Vinci Wissenschaftler - Erfinder - Künstler

Venedig - Eine Liebeserklärung an eine Stadt

William Shakespeare animiert (wahrscheinlich oder zufällig...2/3 zu 1/3) William Turner

Philosophie für Schnelldenker - Besinnliche Philosophie

Philosophie der Renaissance


Gästebuch

Startseite - © Copyright 2004-2018 - Susanne Albers - Kiehlufer 125-129 - D 12059 Berlin

Achtung:
© https://www.susannealbers.de - Alle gespeicherten Daten werden auf keinen Fall personenbezogen verwendet, an Dritte weitergegeben, gewerblich oder mißbräuchlich genutzt; sie werden nur zum Zwecke der Veröffentlichung auf diesen Seiten dargestellt. Wer das nicht möchte, der sollte nicht seinen richtigen Namen und seine e-mail Adresse angeben. Nach etwa einer Woche kann man über Google gefunden werden. Die mißbräuchliche Verwendung der gespeicherten Daten ist strafrechtlich verboten.