Startseite - News - Religion - Kunst - Technik - Literatur - Kultur - Politik - Architektur - Spaß - Psychologie - Spiele - Fotos + Animationen - Gästebuch - Persönliches - erstes Rätsel - Renaissance Forum - Chat - Quiz - Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - Zufallsspiel - letztes Rätsel

Galerie - A - B - C - D - E - F- G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

storm

Einstiegsseite - Gedichte 1 - Gedichte 2 - Gedichte 3 - Gedichte 4 - Gedichte 5 - Gedichte 6 - Gedichte 7 - Gedichte 8 - Gedichte 9 - Gedichte 10 - Gedichte 11 - Gedichte 12 - Gedichte 13 - Der Schimmelreiter

Theodor Storm - Gedichte und Holsteiner Bauernhäuser

Theodor Storm

* 14 September 1817 in Husum

+ 4. Juli 1888 in Hanerau -Hademarschen.

 

Er ist der Sohn eines Advokaten, und studierte in Kiel und Berlin Jura. Unter andere pflegte er eine Fraundschaft zu dem Historiker Mommsen. 1843 wurde er in Husum Advokat, und verlor sein Amt nach der Einverleibung Schleswigs in Dänemark. Ab 1852 ging Theodor Storm einer Tätigkeit an Gerichten in Potsdam und Heiligenstadt nach. Erst 1864 ging er in das preußisch gewordenen Schleswig-Holstein zurück und wurde Landvogt. 1847 wurde er Amtsrichter in Husum, und schließlich 1874 Oberamtsrichter.

1880 fand seine Übersiedelung nach Hademarschen statt.

 

Storms Lyrik steht zwischen Spätromantik und Realismus. Seine ersten Gedichte gab er zusammen mit den Brüdern Tycho (+1819, + 1900) und Th. Mommsen im "Liederbuch dreier Freunde" 1843 heraus. Die literarischen Vorbilder waren zu dieser Zeit Eduard Möricke, Joseph Eichendorff und Heinrich Heine.

Die Unmittelbarkeit des Gefühls und die Musikalität der Sprache kennzeichnen die einem humanistischen Gesellschaftsbild verpflichteten Gedichte.

Der Grundriß des Storm Hauses in Husum

 

Handschriftliche Notizen zu Theodor Storm:

Einstiegsseite - Gedichte 1 - Gedichte 2 - Gedichte 3 - Gedichte 4 - Gedichte 5 - Gedichte 6 - Gedichte 7 - Gedichte 8 - Gedichte 9 - Gedichte 10 - Gedichte 11 - Gedichte 12 - Gedichte 13 - Der Schimmelreiter

Quelle der Gedichte: Pommerenings Gedichtauswahl - Bilder gescannt aus: Atlas "Das Bauernhaus im Deutschen Reiche und in seinen Grenzgebieten", die Photos habe ich schon vor längerer Zeit bei der Suche nach "Haubarg" gefunden.

Warum gab es Streß um dieses letzte Abendmahl ???

Renaissance Forum - Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - erstes Rätsel

Galerie - A - B - C - D - E - F- G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Jacob Burckhardt - Die Kultur der Renaissance in Italien. Ein Versuch

Leonardo da Vinci Wissenschaftler - Erfinder - Künstler

Venedig - Eine Liebeserklärung an eine Stadt

William Shakespeare animiert (wahrscheinlich oder zufällig...2/3 zu 1/3) William Turner

Philosophie für Schnelldenker - Besinnliche Philosophie

Philosophie der Renaissance


Gästebuch

Startseite - © Copyright 2004- - Susanne Albers - Kiehlufer 125-129 - D 12059 Berlin