Startseite - News - Religion - Kunst - Technik - Literatur - Kultur - Politik - Architektur - Spaß - Psychologie - Spiele - Fotos + Animationen - Gästebuch - Persönliches - Blog - erstes Rätsel - Renaissance Forum - Chat - Quiz - Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - Zufallsspiel - letztes Rätsel

Galerie - A - B - C - D - E - F- G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Angermünde Wettbewerb Startseite - Europäisches Jugendbildungswerk - Handwerkshäuser - Hotel für Busreisende - Hotelfachschule

Greetsiel - mein selbst entworfenes Nullenergie - Traumhaus

2008 habe ich mal mein selbst entworfenes Traumhaus als von mir gebautes Modell photografiert. Es soll hinterm Deich an der Nordsee in Greetsiel stehen. Die dunkelgraue Dach-Seite ist einem umgekehrten Schiffsrumpf nachempfunden (sehr windschnittig). Darauf sind Solarzellen. Aus dem obersten Stockwerk kann man über den Deich gucken.

das Modell:

 

Ein Nullenergie-Haus an der Nordseeküste in Greetsiel

Lage

Greetsiel
Gemeinde Krummhörn
Landkreis Aurich in Ostfriesland

Koordinaten

N 54° 00' / O 7° 00'

Höhenlage des Grundstückes

+ / - 0,00 m

Deichhöhe

8,90 m

Abstand des Gebäudes zum Deich

Gesetzlich muß ein Abstand von 50 m bis zum Riggraben vor der Deichverteidigungsstraße eingehalten werden.

Ansprüche der Familie

Bei dieser konkreten Familie handelt es sich um das Elternpaar mit zwei Kindern. Die Kinder sind bereits im schulpflichtigen Alter.
Bereich der Eltern:
- 2 Rückzugsbereiche ( Ruhen / Arbeiten / Schlafen )
hier wäre ein gemeinsames Schlafzimmer und pro Elternteil ein separater Raum
erwünscht.
- 1 Sanitärbereich
Bereich der Kinder:
- 2 Rückzugsbereiche
- 1 offener gemeinsam zu nutzender Bereich
- 1 Bad
Für die Zukunft, wenn die Kinder einmal ausgezogen sind, denken die Eltern daran aus diesem Bereich eine Einliegerwohnung zu machen; deshalb sollte schon frühzeitig an eine künftige Umgestaltung gedacht werden und diese Maßnahmen in die Planung einbezogen werden.
Gemeinsamer Bereich:
- Wohnbereich
- Diele und Essplatz
- Küche
Innerhalb dieser 3 Bereiche sollte es aktive und ruhige Zonen geben
- Hauswirtschaftsraum
- Gäste - WC
- Sauna ( Dampfbad ) mit evtl. Zugang nach draußen
Insgesamt rechnet die Familie mit einer Wohnfläche von 150 bis 180 m². Momentan zahlt die Familie ca. 250€ / Monat für Heizkosten und Strom. Diesen Wert gilt es zu senken.

Resümee

Mit diesen Ansprüchen und der, doch sehr besonderen Lage gilt es nun umzugehen und sowohl der Familie, als auch der Umgebung und ihren Eigenarten ein Haus zu entwerfen, daß :
1. den tatsächlichen Anforderungen an das Gebäude
2. der dörflichen Umgebung
3. den klimatischen Bedingungen
4. einer umwelt- und energiebewußten Gebäudekozeption und -form
5. dem Raumprogramm und der inneren Funktionsorganisation
6. der Artenvielfalt der Tier und Pflanzenwelt am Standort
und der Einbeziehung der Vegetation gerecht wird.

Wird der entworfene Haustyp für einen 4- Personen Haushalt diesen Anforderungen entsprechen, soll in der Gemeinde Greetsiel aus einer Reihe solcher Null Energie Häuser eine Siedlung für etwa 15 Haushalte entstehen. Selbstverständlich unterscheiden sich die Häuser jeweils geringfügig durch Größe, Form und Lage, so daß schon im Beginn der Entwurfsphase daran zu denken ist, einzelne Module zu entwickeln, die durch eine jeweils den Anforderungen entsprechende Aneinanderfügung die Form des Gebäudes erzeugen.

Diese Siedlung soll sich einerseits in dem typisch friesische Dorfgefüge etablieren, andererseits aber dennoch die Möglichkeit aufzeigen, daß beim Häuserbau nicht auf technische Verbesserungen und Erneuerungen verzichtet werden soll, denn eine rationelle Wärmeerzeugung und -verteilung sind wesentliche Voraussetzungen für die zukünftige Siedlungsplanung. Jeder Weg der Energieeinsparung und Energiegewinnung muß beschritten werden. Vielmehr gilt es das Augenmerk auf eine stärkere Beachtung von regionalen Einflüssen und Eigenarten sowohl im Bereich der Bauformen als auch der Baumaterialien zu legen. Der Bewohner muß das Bewußtsein für das Gleichgewicht von Klima und Gebäude wieder neu entdecken. Es kann nicht angehen, daß die Temperaturregelung einer Zentralheizung durch das Öffnen der Fenster geschieht. Es wäre sicher nicht richtig einer Familie das absolute "High - Tech - Gebäude" vor die Nase zu setzen. Wichtig wäre aber sicherlich das heutige Nutzungsverhalten zugunsten von individuellen Freiräumen, Selbstverwirklichung und verantwortungsvollem Umgang mit der Natur radikal in Frage zu stellen.

Aus den oben genannten Gründen ergibt sich folgende Aufgabenverteilung:

1. Entwurf eines sog. Nullenergie - Hauses
2. Planung und Entwurf einer Siedlung dieses Haustyps in einem festen Dorfgefüge mit all seinen Unarten und natürlichen Gegebenheiten
3. Soziologische Untersuchung über die Veränderungen im Denken und Verhalten der Bewohner und ihrer Umgebung

 

Kennzahlen zur Sonnenenergienutzung

Strahlung
- Sonnenstrahlung am äußersten Rand der Erdatmosphäre (Solarkonstante)
1.353 W / m²
- Absorbtion der Sonnenstrahlung durch die Atmosphäre
ca. 30 - 40 %
- Direkte Sonnenstrahlung
bis ca. 875 W / m²
- Diffuse Strahlung
bis ca. 230 W / m²
- Globalstrahlung
bis ca. 1.000 W / m²

Mittlere jährliche Sonnenscheindauer
etwa 1.630 Stunden / Jahr
( 1 Jahr hat ca. 8.760 Stunden )

Mittlere Jahressummen der Globalstrahlung (nach Sabady)
( durch Flachkollektoren nutzbar )
etwa 978 kWh / m² Jahr

Leistung von Flachkollektoren (nach Schreitmüller)
- einfache 150 bis 400 kWh / m² Jahr
- verbesserte 250 bis 500 kWh / m² Jahr
- hocheffiziente 450 bis 650 kWh / m² Jahr

Vergleichszahlen
- mittlere Leistung der Sonnenstrahlung
in Mitteleuropa ca. 110 W / m²
- mittlere Leistung der Sonnenstrahlung
in den sonnenreichen Gebieten der USA ca. 250 W / m²

 

 

Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - erstes Rätsel

Galerie - A - B - C - D - E - F- G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Jacob Burckhardt - Die Kultur der Renaissance in Italien. Ein Versuch

Leonardo da Vinci Wissenschaftler - Erfinder - Künstler

Venedig - Eine Liebeserklärung an eine Stadt

William Shakespeare animiert (wahrscheinlich oder zufällig...2/3 zu 1/3) William Turner

Philosophie für Schnelldenker - Besinnliche Philosophie

Philosophie der Renaissance


Gästebuch

Startseite - © Copyright 2004- - Susanne Albers - Kiehlufer 125-129 - D 12059 Berlin