Die letzte Seite beinhaltet die ältesten Einträge: - Seite 1 - Seite 2 - Seite 3 - Seite 4 - Seite 5 - Seite 6 - Seite 7 - Seite 8 - Seite 9 - Seite 10 - Seite 11 - Seite 12 - Seite 13 - Seite 14 - Seite 15 - Seite 16 - Seite 17 - Seite 18 - Seite 19 - Seite 20 - Seite 21 - Seite 22 - Seite 23 - Seite 24 - Seite 25 - Seite 26 - Seite 27 - Seite 28 - Seite 29 - Seite 30 - Seite 31 - Seite 32 - Seite 33 - Seite 34 - Seite 35 - Seite 36 - Seite 37 - Seite 38 - Seite 39 - Seite 40 - Seite 41 - Seite 42 - Seite 43 - Seite 44 - Seite 45 - Seite 46 - Seite 47 - Seite 48

Glühwürmchen Idyll

Geschrieben von am 31. Juli 2011 | Abgelegt unter Allgemein

Glühwürmchen-Idyll
aus der Operette Lysistrata von Paul Lincke, 1902

Wenn die Nacht sich niedersenkt
auf Flur und Halde,
Manch ein Liebespärchen lenkt
den Schritt zum Walde.
Doch man kann im Wald zu zwein
sich leicht verirren.
Deshalb, wie Laternen klein,
Glühwürmchen schwirren.
Und es weiset Steg und Busch
uns leuchtend ihr Gefunkel,
Da tauchts auf, und dort, husch, husch,
sobald der Abend dunkel.

Glühwürmchen, Glühwürmchen flimmre, flimmre,
Glühwürmchen, Glühwürmchen, schimmre, schimmre,
Führe uns auf rechten Wegen,
führe uns dem Glück entgegen.
Gib uns schützend dein Geleit
zur Liebesseligkeit.

Wißt ihr auch, weshalb bei Nacht
die Funken sprühen?
Kennt ihr die geheime Macht
durch die sie glühen?
Nun, so will den Zauber ich
diskret euch nennen,
weil Verliebten inniglich
die Herzen brennen.
Heiß der Blick und heiß der Kuß
und heiß die glühenden Wangen,
Dieses Feuers Überfluß
geschwind die Schelme fangen.

Glühwürmchen, Glühwürmchen flimmre, flimmre,
Glühwürmchen, Glühwürmchen, schimmre, schimmre,
Führe uns auf rechten Wegen,
führe uns dem Glück entgegen.
Gib uns schützend dein Geleit
zur Liebesseligkeit.

Sehnsucht nach Papa und Mama

Geschrieben von am 30. Juli 2011 | Abgelegt unter Allgemein

papa-mama00

Menno ist das traurig…..2002 ist meine Mutter gestorben und 2010 hat es meinen Vater erwischt.
Was würde ich darum geben noch einmal mit ihnen telefonieren zu können.
Hier ist die Seite zu meinen Eltern:
Ulla und Klaus Knoop

Meeting Jürgen Klinsmann

Geschrieben von am 30. Juli 2011 | Abgelegt unter Allgemein

wm2006

Während der WM 2006 war ich hier in Berlin auf der Fanmeile während des Viertelfinalspiels England gegen Portugal.
Dort hatte Mastercard einen Stand mit einer lebensgroßen Klinsi Puppe zum photographieren aufgestellt.
Daher ist dieses Bild.

AAAAAAAAAAAAAAAAAABER……wen ich ja viel lieber mochte, das war der Rudi Völler:

Lappalien für Lappen

Geschrieben von am 16. Juli 2011 | Abgelegt unter Allgemein

…na, da hat mir der Herbert ja einen tollen Text geschickt:

+10 Grad Celsius
Die Bewohner von Mietwohnungen in Helsinki drehen die Heizung ab.
Die Lappen (Bewohner Lapplands) pflanzen Blumen.

+5 Grad Celsius
Die Lappen nehmen ein Sonnenbad, falls die Sonne noch über den Horizont steigt.

+2 Grad Celsius
Italienische Autos springen nicht mehr an.

0 Grad Celsius
Destilliertes Wasser gefriert.

-1 Grad Celsius
Der Atem wird sichtbar. Zeit, einen Mittelmeerurlaub zu planen.
Die Lappen essen Eis und trinken kaltes Bier

-4 Grad Celsius
Die Katze will mit ins Bett.

-10 Grad Celsius
Zeit, einen Afrikaurlaub zu planen.
Die Lappen gehen zum Schwimmen.

-12 Grad Celsius
Zu kalt zum Schneien.

-15 Grad Celsius
Amerikanische Autos springen nicht mehr an.

-18 Grad Celsius
Die Helsinkier Hausbesitzer drehen die Heizung auf.

-20 Grad Celsius
Der Atem wird hörbar.

-22 Grad Celsius
Französische Autos springen nicht mehr an.
Zu kalt zum Schlittschuhlaufen.

-23 Grad Celsius
Politiker beginnen, die Obdachlosen zu bemitleiden.

-24 Grad Celsius
Deutsche Autos springen nicht mehr an.

-26 Grad Celsius
Aus dem Atem kann Baumaterial für Iglus geschnitten werden.

-29 Grad Celsius
Die Katze will unter den Schlafanzug.

-30 Grad Celsius
Japanische Autos springen nicht mehr an.
Der Lappe flucht, tritt gegen den Reifen und startet seinen Lada.

-31 Grad Celsius
Zu kalt zum Küssen, die Lippen frieren zusammen.
Lapplands Fußballmannschaft beginnt mit dem Training für den Frühling.

-35 Grad Celsius
Zeit, ein zweiwöchiges heißes Bad zu planen.
Die Lappen schaufeln Schnee vom Dach.

-39 Grad Celsius
Quecksilber gefriert. Zu kalt zum Denken.
Die Lappen schließen den obersten Hemdknopf.

-40 Grad Celsius
Das Auto will mit ins Bett.
Die Lappen ziehen einen Pullover an.

-45 Grad Celsius
Die Lappen schließen das Klofenster.

-50 Grad Celsius
Die Seelöwen verlassen Grönland.
Die Lappen tauschen die Fingerhandschuhe gegen Fäustlinge.

-70 Grad Celsius
Die Eisbären verlassen den Nordpol.
An der Universität Rovaniemi wird ein Langlaufausflug organisiert.

-75 Grad Celsius
Der Weihnachtsmann verläßt den Polarkreis.
Die Lappen klappen die Ohrenklappen der Mütze runter.

-250 Grad Celsius
Alkohol gefriert.
Der Lappe ist sauer.

-268 Grad Celsius
Helium wird flüssig.

-270 Grad Celsius
Die Hölle friert.

-273,15 Grad Celsius
Absoluter Nullpunkt.
Keine Bewegung der Elementarteilchen.
Die Lappen geben zu: “Ja, es ist etwas kühl, gib’ mir noch einen Schnaps …”

Nationalhymnen in Willkomm-Höft

Geschrieben von am 14. Juli 2011 | Abgelegt unter Allgemein

Ich habe 170 Nationalhymnen auf meinen Server geladen, die man sich jetzt auf der Webcam Willkomm-Höft Seite zur Schiffsbegrüßungsanlage in Hamburg Wedel anhören kann.
So macht es noch mehr Freude den vorbeifahrenden Schiffen zuzuschauen.
Der Südsudan ist sogar dabei.
Ich wünsche euch einen schönen Hör- und Sehgenuß!!!

Webcam Willkomm-Höft

Queen Elizabeth in Hamburg 13.07.2011

Geschrieben von am 14. Juli 2011 | Abgelegt unter Allgemein

Queen Elizabeth

Die Queen Elizabeth besuchte am 13.07.2011 das 2. Mal Hamburg. Wieder habe ich mich eine ganze Nacht lang hingesetzt und die Webcams zwischen Cuxhaven und Hamburg verfolgt und schöne Animationen erstellt.
Webcam Animationen Queen Elizabeth

Queen Mary 2 fällt bei Hygienetest durch

Geschrieben von am 10. Juli 2011 | Abgelegt unter Allgemein

Und das passiert gerade der Queen Mary 2, so etwas möchte ich aber nicht noch einmal lesen, ist ja fürchterlich. Aber lest selbst, was ich im Netz gefunden habe:

Queen Mary 2 fällt bei Hygienetest durch
27.06.2011, 10:49 Uhr | Markus Roman

Sie gilt als Vorzeige-Schiff, bringt für viele traditionelle Eleganz in die Kreuzfahrt und jetzt das: Ausgerechnet die “Queen Mary 2” der Reederei Cunard fällt bei einem Hygienetest knapp durch. Das US-amerikanische Centre for Disease Control and Prevention (CDC) stieß bei einer routinemäßigen Untersuchung auf schmutzige Pools, falsch gelagerte Lebensmittel und vereinzelt sogar auf Ungeziefer. Das berichtet das Kreuzfahrt-Portal cruisecritic.com.

Hygienetest: Zuletzt fiel ein Schiff im Februar 2010 durch
Das CDC ist eine Abteilung der US-Gesundheitsbehörde und inspiziert Kreuzfahrtschiffe verdeckt auf Hygienemängel im Rahmen des sogenannten Vessel Sanitation Programs (zu deutsch etwa: Hygiene-an-Bord-Programm). Die “Queen Mary 2” kam bei der Untersuchung, die bereits am 10. Juni 2011 statt fand, auf unterdurchschnittliche 84 von 100 Punkten. Ein Wert von 86 gilt gerade noch als ausreichend, im Juli 2010 erreichte die “Königin” noch 98 Punkte im Test. Ein so schlechtes Ergebnis wie das der “Queen Mary 2” ist äußerst selten. Zuletzt verfehlte das Charter-Schiff “Albatros” des deutschen Veranstalters Phoenix Reisen im Februar 2010 mit 69 Punkten die Untergrenze von 86 Punkten.

60 Mängel an Bord der “Queen Mary 2”
Der ausführliche Bericht der CDC listet 60 Mängel auf der Queen Mary 2 auf. Neben kleineren Verstößen bemängelten die Inspekteure die falsche Lagerung von Lebensmitteln an Deck. So seien mehrmals frisches Essen und Vorräte offen an Deck abgestellt worden, einige Male auch in der Nähe von Reinigungsmitteln und schmutzigem Geschirr. An mehreren untersuchten Stellen fanden sich Essensreste. Der so genannte Minnows Splash Pool war nach Ansicht der Inspekteure “extrem schmutzig”. Im Wasser und auf den Fließen wurden dunkle Ablagerungen und Haare gefunden. Der Pool war zum Zeitpunkt der Untersuchung geöffnet. An mehreren Eismaschinen befanden sich schmutzige Ablagerungen und in einem Fall ein schwarzes Haar, zudem waren die Leitungen mehrerer Bier-Zapfanlagen verschmutzt. Vereinzelt stießen die Kontrolleure sogar auf tierische Schädlinge. So schwirrte in einem Raum zur Fleischzubereitung eine dicke, schwarze Fliege umher, ein Lagerschrank beherbergte neben Essen vier Fruchtfliegen und vier Kakerlaken.

Reederei beseitigt Mängel
Die Reederei Cunard rechtfertigt gegenüber cruisecritic.com das schlechte Ergebnis der Untersuchung. Die Mängel seien nur in einem kleinen Bereich des Schiffs aufgetreten, zudem habe man sofort auf den Bericht reagiert. Alle beanstandeten Punkte seien unverzüglich angegangen und korrigiert worden. Zudem sei an mehreren Stellen das Personal neu geschult worden, um künftig derartige Verfehlungen zu vermeiden. Auch ein korrigierter Bericht des CDC weist auf eine Korrektur der Mängel hin.

Hygienetest: 2011 kriegen 16 Schiffe Bestnote
Die “Queen Mary 2” ist damit 2011 das erste Schiff, dass die Anforderungen des Vessel Sanitation Programs nicht erfüllt. Laut cruisecritic.com wurde es jedoch auch sowohl für die “Norwegian Epic” im Mai mit 89 Punkten und für die “Carnival Glory” im Januar mit 87 Punkten knapp. Auf der positiven Seite bekamen seit dem 1. Januar schon 16 Schiffe die Bestnote, darunter die “Oasis of the Seas”, die “Disney Dream”, “Norwegian Jewel” und “Celebrity Century”.

gefunden auf:
Reisen.T-Online.de

Schenk mir doch ein kleines bißchen Liebe

Geschrieben von am 8. Juli 2011 | Abgelegt unter Allgemein

Schenk mir doch ein kleines bißchen Liebe
aus der Operette Frau Luna von Paul Lincke

1) Es kommt oft vor, daß unbedacht,
ein Liebespärchen sich verkracht !
Dann ist der Seelenkummer groß !
Nun sitzt man da, was macht man bloß ?
Er pirscht sich leise an sie ‘ran
und sieht sie heimlich schmachtend an !
Sie möchte auch nicht herzlos sein,
und plötzlich singen sie zu Zwein ?

Ref) Schenk’ mir doch ein kleines bißchen Liebe, Liebe,
sei doch nicht so schlecht zu mir !
Fühlst du nicht die innig, süßen Triebe, Triebe,
wie mein Herz verlangt nach dir ?

2) Des Nachts, wenn alle Katzen grau,
sucht sich der Kater eine Frau !
Dann schleicht er liebeskrank ums Haus
und findet bald die Richt’ge ‘raus !
Die Katzenjungfrau, tugendhaft,
hat Angst vor so viel Leidenschaft,
bis von der Töne Macht betört,
sie ihren Kater doch erhört.

Ref) Schenk’ mir doch ein kleines bißchen Liebe, Liebe,
sei doch nicht so schlecht zu mir !
Fühlst du nicht die innig, süßen Triebe, Triebe,
wie mein Herz verlangt nach dir ?

The player will show in this paragraph

Zitate von Helmut Schmidt

Geschrieben von am 26. Juni 2011 | Abgelegt unter Allgemein

helmut_schmidt_1975

Helmut Heinrich Waldemar Schmidt (* 23. Dezember 1918 in Hamburg + 10. November 2015 ebenda) ist ein deutscher Politiker der SPD und war von 1974 bis 1982 der fünfte Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.
Ab 1961 war Schmidt Senator der Polizeibehörde in Hamburg und erlangte während der Sturmflut 1962 als Krisenmanager große Popularität. Von 1967 bis 1969 war er Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, 1969 bis 1972 Bundesminister der Verteidigung, 1972 Bundesminister für Wirtschaft und Finanzen und von 1972 bis 1974 Bundesminister der Finanzen. Gegen Ende seiner Amtszeit als Bundeskanzler leitete Schmidt, bedingt durch das Ausscheiden des Koalitionspartners FDP, kurzzeitig auch das Außenministerium.
Seit 1983 ist Schmidt Mitherausgeber der Wochenzeitung Die Zeit.

Zitate von Helmut Schmidt

Das Schneckentempo ist das normale Tempo jeder Demokratie…

Es steht schlecht um die Demokratie,
wenn sich jeder nur Freiheiten herausnimmt…

Wer Visionen hat,
sollte zum Arzt gehen…

Politiker und Journalisten teilen sich das Schicksal, dass sie heute über Dinge reden, die sie erst morgen ganz verstehen…

Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden…

Adenauer hatte noch vier Silben, Kiesinger noch drei. Inzwischen werden die Bundeskanzler immer einsilbiger…

Großes wird auf Gipfeltreffen nicht bewegt,
aber Schlimmeres verhindert…

Memoiren sind eine Verleitung,
die eigene Nase schöner zu malen,
als sie ist…

Wer Kritik übel nimmt,
hat etwas zu verbergen…

Man kann sich nicht an den Tisch setzen, wenn man seine Trümpfe schon vorher wegwirft…

Fünf Prozent Inflation sind leichter zu ertragen als fünf Prozent Arbeitslosigkeit…

Ohne Kenntnis unserer Geschichte bleibt die Gegenwart unbegreifbar…

Die Eltern haben ihren Erziehungsauftrag
an 25 Fernsehkanäle und die Videoindustrie abgegeben…

Ehrlichkeit verlangt nicht, dass man alles sagt, was man denkt. Ehrlichkeit verlangt nur, dass man nichts sagt, was man nicht auch denkt…

Was man bei einer Diät am schnellsten verliert,
ist die Geduld…

Die Toleranz ist nicht grenzenlos.
Sie findet ihre Grenze, vielleicht ihre einzige Grenze,
in der etwaigen Intoleranz des anderen…

Nur im Auto kann ein Mensch der total organisierten Gesellschaft noch eigene Entschlüsse fassen und sein eigener Herr sein…

Seitdem es Flugzeuge gibt,
sind die entfernten Verwandten
auch nicht mehr das,
was sie einmal waren…

Fotowettbewerb – votet bitte für mich

Geschrieben von am 25. Juni 2011 | Abgelegt unter Allgemein

Die Queen Mary 2 hat mich verzaubert.

Die Queen Mary 2 hat mich verzaubert.

Ich mache beim Nikon Fotowettbewerb mit. Bitte gebt mir Eure Stimme. Ich danke Euch sehr herzlich.

Klickt bitte auf den Link:
ich gebe Susanne meine Stimme

http://www.ichbin.nikonwelt.at/galerie/beitrag/104718

Einsendeschluss: Dieser Wettbewerb läuft vom 6. Juni 2011 bis einschließlich 10. Juli 2011. Das Hochladen von Fotos ist bis einschließlich 30. Juni 2011 möglich. Das Voting ist noch bis einschließlich 10. Juli 2011 möglich. Die Ergebnisse der Jury und somit die Gewinner werden am 29. Juli 2011 bekanntgegeben.

Fussball High Heels

Geschrieben von am 25. Juni 2011 | Abgelegt unter Allgemein

highheels

Die Frauen Fussball WM 2011 kann beginnen. Die neuen Schuhe sind gerade eingetroffen…..grins

###############
Dieses Photo schickte mit Detlef aus Gräfenhainichen.

Geschichte von den zwei Wölfen

Geschrieben von am 24. Juni 2011 | Abgelegt unter Allgemein

Die Geschichte von den zwei Wölfen

Ein Indianerhäuptling erzählt seinem Sohn folgende Geschichte:

“Mein Sohn, in jedem von uns tobt ein Kampf zwischen 2 Wölfen.

Der eine Wolf ist böse.
Er kämpft mit Ärger, Neid, Eifersucht, Sorgen, Gier, Arroganz, Selbstmitleid, Lügen, Überheblichkeit, Egoismus und Missgunst.

Der andere Wolf ist gut.
Er kämpft mit Liebe, Freude, Frieden, Hoffnung, Gelassenheit, Güte, Mitgefühl, Großzügigkeit, Dankbarkeit, Vertrauen und Wahrheit.”

Der Sohn frägt: “Und welcher der beiden Wölfe gewinnt?”

Der Häuptling antwortet ihm:
“Der, den du fütterst.”

######################
eine ganz tolle Weisheit von cindra aus dem Epilepsie Netz Forum

sorry Griechenland, darauf habe ich null Bock

Geschrieben von am 21. Juni 2011 | Abgelegt unter Allgemein

griechenland

Dieses Plakat hing heute in Griechenlands Straßen. Ich finde das eine Unverschämtheit. Wir pumpen Millionen von Euros in den Rettungsfond und dann so etwas.
Schämt euch liebe Griechen. Auf so ein Plakat habe ich null Bock.

Ein Komplott bedroht uns

Geschrieben von am 10. Juni 2011 | Abgelegt unter Allgemein

…Ein Komplott bedroht uns
und es geschieht hier in unserem Land!!!

Hast du bemerkt, dass die Treppen jeden Tag steiler werden. Lebensmittel immer schwerer und Entfernungen immer weiter. Gestern ging ich um die Ecke und war verblüfft, wie lang unsere Straße geworden ist!

Die Gravitation hat auch stark zugenommen in den letzten 30 Jahren. Ich spüre es besonders beim Aufstehen von meinem Sofa.

Und die Leute sind jetzt auch weniger rücksichtsvoll, besonders die jungen.

Sie flüstern die ganze Zeit!

Wenn du sie bittest lauter zu sprechen, wiederholen sie die stille Nachricht mit der Lippensprache. Was denken die sich, bin ich vielleicht ein Lippenleser?

Die sind auch wesentlich jünger, glaube ich, wie ich damals in dem Alter war. Andererseits, Leute in meinem Alter sehen älter aus als ich.

Unlängst habe ich eine alte Bekannte getroffen und sie ist um vieles älter geworden, so dass sie mich nicht einmal erkannte.

Ich selbst kann mein Spiegelbild erkennen.

Aber, irgendwie sind sogar die Spiegel nicht mehr so wie sie früher waren.

Außerdem, jeder fährt heutzutage so schnell! Du riskierst Kopf und Kragen wenn du auf der Autobahn unterwegs bist. Alles bremst sich hinter dir ein, ich sehe sie schreien und gestikulieren im Rückspiegel. Ihre Bremsen müssen einen furchtbaren Verschleiß haben.

Auch die Hersteller von Kleidung sind zur Zeit weniger seriös. Warum bezeichnen sie plötzlich Größe 36 oder 38 als Kleid der Größe 48 und 50? Glauben sie, dass es keiner bemerkt?

Ebenso unseriös sind die Hersteller von Personenwaagen! Denken die wirklich, dass ich glaube, was ich auf der Skala sehe? HA! Ich habe mir nie was aus den Zahlen gemacht! Wen wollen diese Leute reinlegen?

Ich wollte jemandem anrufen und berichten, was da vorgeht, aber die Telefongesellschaft ist auch bei dem Komplott dabei. Sie haben die Telefonbücher in so kleiner Schrift herausgegeben, dass keiner jemals eine Nummer dort finden kann! Alles was ich machen kann ist, diese Warnung weiterzuschicken:

Wir sind angegriffen!

Wenn nicht bald was Entscheidendes passiert, wird jeder diese furchtbare Entwürdigung erleiden müssen.

PS: Ich schreibe diese Notiz in großen Buchstaben, weil mit der Schrift in meinem Computer ist auch was passiert: sie ist kleiner, als sie früher einmal war !!!

Godewind getroffen

Geschrieben von am 28. Mai 2011 | Abgelegt unter Allgemein

Heute früh war ich beim Bäcker. Und wen habe ich getroffen? Genau: Godewind.
Er ist ein 11 jähriger Cocker Spaniel Deckrüde. Der war ja so süß. Seine Familie nennt ihn Gordy. 25 Welpen sind seine Kinder geworden.

Godewind

Und weil Cocker Spaniels meine liebsten Hunde sind, höre ich von
Godewind – Dat du min Leevsten büst

« Vorherige Einträge - Nächste Einträge »