Lucy’s 26. Geburtstag

Heute wäre Lucy’s 26. Geburtstag. Sie hat mich unendlich lieb und treu begleitet. Ich denke liebend gern an Lucy zurück. Am 24. Januar 2005 mußte sie leider gehen. Heute feiern die Franzosen und Lucy. Liebe Grüße, Susanne

Dopamin

Ich brauche deinen Kick.

Ständig.

Ich bin süchtig.

Wie geil ist der Moment, wenn du mit mir spielst.

Ganz zu Beginn kommt ein Impuls, ein Gedankenblitz.

Woher und von wem auch immer.

Dann stehe ich mitten in der Nacht auf,

und setze mich an den Schreibtisch vor den PC.

Die Idee steht, ich fange an, die Seite zu strukturieren.

Gleich rinnt mir der Schweiß von der Stirn.

Ich bin völlig ekstatisch am bauen und programmieren.

Manchmal über Stunden.

Ich habe absolut kein Zeitgefühl mehr.

Währenddessen höre ich oft Taizégesänge im Kopfhörer.

Voll konzentriert verliere ich mich im Thema der Seite.

Ab und an kleine Fehler.

Aber das macht nichts.

Es erhöht meine Spannung.

Und dann bin ich langsam am Ziel.

Die Seite mit ihrem Code steht.

Jetzt kommt der Moment, wo ich sie im Browser prüfen muß.

Vom Gefühl her müßte es klappen und richtig sein.

Ich gebe die Adresse in der Titelzeile ein oder drücke F12.

Jetzt, jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

Richtig!

Das Dopamin sprudelt.

Der Kick ist da.

Ich bin von Sinnen.

Nur langsam baut sich der Spiegel ab.

Nun kommt aber noch ein wenig langweilige Arbeit.

Ich muß die fertigen Seiten mit den vorhandenen Seiten verlinken.

Also weiter schreiben und programmieren.

Schon seit über einer Stunde muß ich zur Toilette.

Nein, erst fertig bauen.

Wenn dann alles verlinkt ist, noch eine kurze Prüfung.

Jetzt Bilder und Seiten auf den Webserver hochladen.

Nicht nervös werden, bloß keinen Flüchtigkeits- oder Rechtschreibfehler.

Dann sofort ein Backup machen.

Und nun noch einmal der Browser.

Funktionieren Code und Seite auch online im Rahmen der richtigen Homepage.

Jaaaaaaaaaaaaaaaa.

Alles gut.

Noch eine Dopaminausschüttung.

Und noch einmal braucht es eine gewisse Zeit,

bis ich mich wieder normal finde,

und im Stuhl zurücklehne und mich einfach nur freue.

Langsam werde ich ganz ruhig.

Jetzt erst einmal zur Toilette,

einen neuen Kaffee holen und

in Ruhe eine Zigarette rauchen.

Ich weiß nicht,

das ist ein Orgasmus, der sich nur im Gehirn abspielt.

Jedenfalls ist es so geil……

(Text: Susanne Albers 2017)