Aneurysma Erfahrungsberichte

747-05

Von Betroffenen für Betroffene.

Unsere Erfahrungs- und Lebensberichte zum Thema Aneurysma

(SAB steht für Subarachnoidalblutung (die typische Hirnblutung) rechts daneben ist der Yasargil Titanclip FT747T abgebildet, der an meinem Media-Aneurysma sitzt)

Bitte füllt das Formular aus. Schreibt Euren Text ruhig vorher in einem Texteditor und kopiert ihn dann in das Feld. Eure e-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Macht alle mit.

http://sab.susili.de

Frohe und gesegnete Ostern

klaus groth

Matten de Has

Frohe und gesegnete Ostern

1. Lütt Matten, de Has’,
de mak sik en Spaß,
he weer bi’t Studeeren,
dat Danzen to lehren,
un danz ganz alleen
op de achtersten Been.

2. Keem Reinke, de Voß
un dach: “Das en Kost!”
un seggt: “Lüttje Matten,
so flink oppe Padden?
Un danzst hier alleen
oppe achtersten Been?

3. Kumm, lat uns tosam!
Ik kann as de Dam’.
De Kreih, de speelt Fitel;
denn geiht dat kanditel;
denn geiht dat mal schön
op de achtersten Been!”

4. Lütt Matten gev Pot.
De Voß beet em dot
un sett sik in Schatten,
verspies’ de lütt Matten.
De Kreih, de kreeg een
vun de achtersten Been.

Eines Tages wollte Matten der kleine Hase tanzen lernen. Kurzerhand stellte er sich auf die Hinterbeine und übte auf der Wiese beim Bach im Schatten der großen Pappel ganz allein die ersten Tanzschritte. Das ging sehr gut.
Da kam Reinecke der schlaue Fauchs vorbei und dachte bei sich: “Hmm, ein leckeres Häschen wäre jetzt eine willkommene Mahlzeit.” Er ging zu Matten und sprach ihn freundlich an: “Hallo kleiner Matten! So flink auf den Pfoten? Das ist doch langweilig so ganz allein auf den Hinterbeinen! Lass uns zusammen tanzen, du als der Mann, ich als die Frau. Die Krähe spielt uns auf der Fiedel ein Lied und wir drehen uns im Takt dazu auf den Hinterbeinen.”
Das hörte sich wie ein guter Vorschlag an. Es war tatsächlich langweilig, allein zu tanzen. Aber kaum hatte der kleine Matten dem Fuchs die Pfote zum Tanz gereicht, da hatte Reinecke ihn auch schon tot gebissen!
Der Fuchs setzte sich in den Schatten der großen Pappel und aß in aller Ruhe den armen Matten auf. – “Und ich?” krächzte die Krähe. “Ich habe auch Hunger und ein Stück Hasenbraten käme mir gerade recht.”
“Sollst du haben.” antwortete Reinecke und warf der Krähe gönnerhaft eins von Mattens Hinterbeinen zu. “Guten Appetit, lass es dir schmecken! So einfach bin ich noch nie zu einem leckeren Braten gekommen.”