Prof. Dr. René Chapot – mein Lebensretter

Ich habe meine pica Aneurysma Coiling Operation mit Stent bei
Prof. Dr. Chapot im Alfried Krupp Krankenhaus in Essen
sehr gut überstanden und bin unendlich dankbar. Und die Lokführer haben weder bei der Hinreise, noch bei der Rückreise gestreikt, auch dafür danke.

Jetzt muß ich mal rechnen:
Mittwoch, den 16.03.2011 bin ich um 8:50 in Berlin los, war 12:35 in Essen
sofort vom Hauptbahnhof mit dem Taxi in die Klinik
dann zur Anmeldung und Aufnahme
alles am Nachmittag: EKG, Blutabnahme, MRT, Blutgaswerte, Anästhesiegespräch, Arztgespräch, Aufnahmegespräch mit dem Pflegepersonal
um 16:30 war alles erledigt, ich bekam nachträglich mein Mittagessen
um 18:30 kam Prof. Dr. Chapot ins Zimmer und führte mit mir das entscheidende Gespräch – er nahm sich Zeit für alle meine Fragen und war sehr nett.
um 24:00 die letzte Zigarette.
dann Donnerstag um 7:00 runter zum Coiling – 11:00 fertig – auf Intensiv mit Druckverband und Blasenkatheter (sehr angenehm, weil ich immer soviel trinke).
von 11:00 bis 11:00 am Freitag 24h stramm liegen
dann Freitag 11:00 Entfernung von Druckverband und Blasenkatheter, Mobilisierung durch das Pflegepersonal – ich darf mich anziehen und eine rauchen gehen
dann alles normal, Essen, Spazierengehen, rauchen – ich war sogar am Samstag um 16:30 in der Kapelle zum evangelischen Gottesdienst – alles super
dann Sonntag nach dem Frühstück Abreise. Ein Taxi brachte mich um 9:00 zum Hauptbahnhof
ICE um 10:23 nach Berlin – Ankunft Berlin: 14:30
das war`s – alles easy going

ach so, Blutverdünner muß ich ab jetzt schlucken: Plavix morgens 75mg (3 Monate lang), ASS morgens 100mg (1 Jahr lang) – Abends nix

liebe Grüße, Susanne

Und außerdem…ich will ja niemanden unterschlagen:
Prof. Dr. Dag Moskopp aus dem Berliner Vivantes Klinikum im Friedrichshain hat im Dezember 2010 mein media Aneurysma geclippt – auch er ist mein Lebensretter.

11 Replies to “Prof. Dr. René Chapot – mein Lebensretter”

  1. Hallo Susanne,

    die(se)OP bei Herrn Prof. Dr. Chapot habe ich in der nächsten Woche auch vor mir. Einen Glückwunsch an Dich und Danke für Deine ausführliche Beschreibung der Umstände. Das macht mir unendlichen Mut!

    LG Lucky

  2. Hallo!!

    Auch bei mir wurde ein Aneuyrsma festegstellt und am 4ten Nov. habe ich ein Vorgespräch in Essen. Natürlich ist es bis November noch eine lange Zeit und so sitze ich oft am Computer und informiere mich über das Thema. Dadurch bin ich auf deine Seite gestossen. Ich muss sagen, dass mir dein Bericht über deine OP sehr viel Mut gemacht hat und ich das jetzt alles als garnicht mehr so schlimm empfinde.

    Danke dafür!!!

  3. Hallo,

    Ich würde bereits 2 mal in Essen von Prof.Chapot operiert.
    Das erstmal am 31.08.2013.
    Im September 2014 wurde dann im Zuge der Angiographie ein weiteres Aneurysma entdeckt.
    Diese wurde am 10.09.2014 gecoillt.
    Während dieser Op wurde ein drittes Aneurysma gesichtet.
    Dieses wird dann dieses Jahr im September im Zuge der Angiographie wieder kontrolliert.
    Wenn es operiert werden kann lasse ich es auf jeden Fall wieder bei Prof.Chapot machen.
    Ich fühle mich in dieser Klinik verstanden und vor allem auch sehr gut betreut.
    Leider kann ich ja sagen das ich weiss wie alles abläuft.
    Ich würde mich jeder Zeit wieder dort unter das Messer legen.
    Leider konnte meinem Bruder vor 15 Jahren nicht mehr geholfen werde. Er starb in meinem Armen wegen einem geplatzten Aneurysma.
    Ich empfehle auch jedem die angeratenen Kontrolluntersuchungen durchführen zu lassen.

    In diesem Sinne wünsche ich allen viel Gesundheit.

  4. Hallo,

    ich muss morgen um 11 Uhr zu Prof.Dr. Chapot, man hatte am 18.05. ein 2mm großes Aneurysma entdeckt, ich war zum Kontroll MRT da, da 2001 ein Aneurysma in meinem Kopf ruptierte.

    Wie groß waren eure Aneurysmen?

    Ich hab echt Angst…

    LG

  5. Hallo, vor 4 Jahren fand man wegen Übelkeit und Schwindel
    mein Aneurysma. Mein Sohn empfahl nach Recherchen
    einen Eingriff bei Prof. Chapot in Essen. Nach Coiling
    und Stenting hatte ich wieder Lebensqualität.
    Der Professor und sein Team hatten mir alle Ängste
    genommen.
    Nach einem Jahr war ich dort zur Angiografie und alles
    lief sehr gut ab. Eine kleine Restangst bleibt,
    besonders wenn man sich öfter mit der Sache
    befasst und sich dessen bewusst ist.
    Im März 2016 steht die nächste Angiografie nach 3
    Jahren an und ich hoffe sehr, dass Prof. Chapot
    sie auch diesmal durchführt.
    Euch allen viel Mut und ihr seid in Essen
    in besten Händen.
    Sabine

  6. Hallo , ich werde am 21.4. in der Kruppklinik von Prof. Chaot behandelt , Coiling und Stent der Carotis Interna , zum späteren Zeitpunkt dann die andere Seite, beide sind ca 7 mm groß. Langsam macht sich die Panik breit ! Aber ohne Eingriff lebe ich nur in Angst.
    Die ausführlichen Berichte hier mit positivem Ausgang beruhigen mich etwas , danke dafür.
    Ich hoffe , das auch bei mir alles gut geht und ich danach anderen Betroffenen mit machen kann!
    Iris

  7. Hallo, ich habe 2 Aneurysmen. Das erste wurde in Recklinghausen gecoiled und das zweite sollte geclippt werden. Da in Recklinghausen nicht alles glatt gelaufen ist, habe ich mir in Essen bei Prof. Chapot eine zweite Meinung eingeholt. Er meint, ein Clipping sei nicht zwingend notwendig. Jetzt habe ich am 28.06.16 mein Coiling bei ihm. Er war im Gespräch sehr geduldig, hat mir alles vernünftig erklärt, sich Viel Zeit genommen und ich gebe mit Guten Gewissens in seine Hände.

  8. Hallo zusammen. Ich liege gerade noch auf der Überwachungsstation. Hatte kein bekanntes Aneurysma, es ist jedoch am 05.06.2016 morgens geplatzt und ich wusste sofort, was los war. Ich wohne direkt an dieser Klinik, also hierher und wusste, daß ich im besten Händen bei Prof. Chapot bin, wenn ich das überlebe. Um sieben mit RTW Sonntags morgens hier, dicke Blutung und SAB, um Ca. 8 auf dem Tisch und gecoilt. Aufgrund der Ruptur und SAB jedoch 2 Wochen Intensiv und 2 weitere Eingriffe. Das ist aber bei elektiven Eingriffen in der Regel nicht der Fall. In 6 Wochen erwartet mich noch ein Stent.Prof . Chapot visitiert seine Patienten und vermittelt Sicherheit , auch wenn er nicht viel spricht

  9. Um es auf einen Punkt zu bringen, hier seid ihr in besten Händen. Eine Chefarzt und Mitarbeiter, welche in Ihrer Expertise ausgezeichnet sind. Ich würde nirgends woanders hin. Alles Gute für alle!

  10. Pozdrav svima

    moj sin Filip boluje od AVM cerebri. U Hrvatskoj nažalost nije bilo moguće započeti lječenje jer je bolest rijetka i struka nema iskustva i ja ih razumijem. Pomoću tima iz Vinograske bolnice na čelu sa prof. Rotimom , dr.Kalousek te dr. Sesar došli smo do prof.Chapota u Essenu.Zbog veličine malformacije svaka dva mjeseca odlazimo na embolizaciju.
    Na ovoj stranici ne znam što ljudi pišu jer moj njemači jezik a bas ni engleski nije jača strana.Ali imam potrebu napisati…moj sin Filip živi život mladog bića, možda još malo uplašenog jer smo još u fazi lječenja ali sigurna sam da ce ishod u konačnici biti na našoj strani.
    Ovim putem želim zahvaliti prof.Chapotu i njegovom neurološkom timu bolinice Alfried Krupp, svom medicinskom osoblju i svim uslužnih službama iste klinike.
    Svi koji razumijete napisano morate znati , kod ovakvih rijetkih bolesti sa sigurnošću Vam mogu reči da je jedina nada i svijetlo u mraku dugog tunela…njegova nesebična pomoć…Hvala Ti Bože na ovom putu do prof. Chapota.
    I kad pomislite da je Nebo boje pepela , vjerujte da nije!!
    Plavo je i Sunce sija..

  11. Prof. Dr. Chapot ist einfach nur Spitzenklasse, beruflich-professionell und menschlich-zugewandt!!! Ich würde ihn immer wieder konsultieren, sollte sich etwas Unvorhergesehes in meinem Kopf ereignen!!! Er hat mir vor ein paar Wochen ein Posterior cerebri Aneurysma an einer Arterie winzigsten Durch-
    messers gecoilt und mit Stent versehen.- Ich glaube, vor etlichen Jahren wäre das noch nicht möglich gewesen???Jedenfalls hatte ich ausschließlich Vertrauen zu diesem Professor, mir ja bei ihm eine Zweitmeinung geholt und noch sofort nach dem Gespräch einen OP-Termin geben lassen.- Alles ist wunderbar verlaufen, mir geht es sehr gut und ich bin Prof. Chapot und seinem gesamten Team nur sehr, sehr dankbar und empfehle ihn uneingeschränkt weiter!!!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *