vorheriges Rätsel - Startseite - News - Religion - Kunst - Technik - Literatur - Kultur - Politik - Architektur - Spaß - Psychologie - Spiele - Fotos + Animationen - Gästebuch - Persönliches - Blog - Chat - Quiz - Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - Zufallsspiel - nächstes Rätsel

Galerie - A - B - C - D - E - F- G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Wer braucht ein Patentrezept mit 3 Zutaten,

um die Grundlage für ein Weltreich zu legen?

 

 

Wie bitte? Das reicht dir nicht als Hilfe?

ok, dann könnte ich noch die Zutaten verraten:

 

 

Man nehme einen Mathematikprofessor,

einen Piraten und einen Kanonengießer!

 

 

 

Während zwischen Italien und Flandern der Konflikt schwelte, wer denn nun die schöneren Gemälde anfertigte, gab es zur gleichen Zeit zwischen England und Spanien einen völlig anderen Anlaß zum streiten.

Das war der Konflikt zwischen Katholischen und Protestantischen Herrschern. Eigentlich fing alles damit an, daß Papst Pius V. der Meinung war, Königin Elisabeth I. von England zu exkommunizieren und zu ihrem Sturz aufzurufen. Philipp II. von Spanien war erzkatholisch und ein erklärter Feind von Elisabeth I. So machte er es sich zur Lebensaufgabe, Elisabeth I. in die Schranken zu weisen.

 

Unbekannter Künstler 1575
Tizian 1551

 

Zunächst kommen zwei Begriffe, die du sicherlich kennst, aber deren Ursprung wir in diesem Rätsel klären wollen:

Das ist einmal die "Spanische Armada" und dann der Begriff "Britisches Empire"

Im 16. Jahrhundert wurde einem Piraten eher der Kopf abgeschlagen, als ihn in den Adelsstand zu erheben. Er mußte schon in der Lage sein, seinem Land einen unerhörten Vorteil zu verschaffen. Und er mußte eine Fertigkeit besitzen, die sonst keiner hatte. Francis Drake hat Elisabeth bei der Füllung des Staatssäckels geholfen, indem er mit seinen kleinen und wendigen Piratenschiffen die großen Silberschiffe der spanischen Armada, die aus Westindien (Amerika) kamen, überrschend angriff und plünderte. Elisabeth I. frohlockte und machte Drake für seine Taten zum Sir.

Das war für England ein großes Stück Arbeit, denn die Kassen waren leer und die Engländer waren zu lange nachlässig, was den Aufbau einer Flotte anging.

Zu der Zeit ging es den Spaniern wesentlich besser, denn sie hatten sich eine riesige Flotte und die meisten Kolonien aufgebaut.

Also mußten sich die Engländer bemühen, wenn sie mithalten wollten. Hier kommt nun der Mathematikprofessor Matthew Baker aus Cambridge ins Spiel. Er war es, der bei der Konstruktion der neuen wendigen und schnelleren Schiffe der britischen Flotte einen entscheidenden Beitrag leistete. In Absprache mit Drake und den Piraten Frobisher und Howard schaffte er es, Schiffe zu konstruieren, die fast doppelt so schnell waren, wie die Schiffe der Armada.

Langsam wuchs Englands Flotte. Was aber noch fehlte, waren die passenden Kanonen. Um das zu realisieren, hatte England Kontakt zu einem Kanonengießer aus Innsbrucks legendärer Gießerei Löffler aufgenommen, der in seiner Werkstatt geheime Dokumente und Ideen stahl und auf der Flucht war. Sein Name war Adam Dreyling. Mit Hilfe der vielen Agenten im damaligen Venedig konnte Dreyling überredet werden, für England zu arbeiten.

 

 

1588 war es dann soweit: Elisabeth I. hatte genug Schiffe mit neuen und präzisen Kanonen und nahm zur holländischen Flotte Kontakt auf, um Hilfe zu erbitten. Sie forderte Philipp II. heraus. Philipp II. reagierte sofort und schickt seine riesige Armada nach England. Es waren 130 Schiffe, 2500 Kanonen, 7000 Seeleute und 17000 Soldaten.

Im Kanal kam es zum ersten Kontakt zwischen der Armada und den Verbündeten England und Holland. Am Anfang waren die Spanier noch überlegen. Dann fuhren sie aber die Ostküste England hoch zu den Orkney Inseln bei Schottland. Die wendigen Schiffe der Verbündeten hatten bessere Möglichkeiten und ein Sturm kam ihnen zur Hilfe, so daß am Ende dieser Schlacht nur ein Viertel der spanischen Schiffe in ihre Heimat zurück kam.

Damit war die Politik und Macht Philipps II. am Ende und Großbritannien stieg zur Weltmacht auf. 1584 konnte England seine erste Kolonie Virginia in Nordamerika gründen. In sehr schneller Zeit konnte England eine Vielzahl von spanischen Kolonien erobern und zur Weltmacht bzw. zum Empire aufsteigen.

nächstes Rätsel

vorheriges Rätsel - Startseite - News - Religion - Kunst - Technik - Literatur - Kultur - Politik - Architektur - Spaß - Psychologie - Spiele - Fotos + Animationen - Gästebuch - Persönliches - Blog - Chat - Quiz - Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - Zufallsspiel - nächstes Rätsel

 

Galerie - A - B - C - D - E - F- G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Jacob Burckhardt - Die Kultur der Renaissance in Italien. Ein Versuch

Leonardo da Vinci Wissenschaftler - Erfinder - Künstler

Venedig - Eine Liebeserklärung an eine Stadt

William Shakespeare animiert (wahrscheinlich oder zufällig...2/3 zu 1/3) William Turner

Philosophie für Schnelldenker - Besinnliche Philosophie

Philosophie der Renaissance


Gästebuch

Startseite - © Copyright 2004- - Susanne Albers - Kiehlufer 125-129 - D 12059 Berlin

n