Startseite - News - Renaissance Forum - Chat - Quiz - Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - Zufallsspiel - erstes Rätsel

Galerie - A - B - C - D - E - F- G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Einstiegsseite - Teil 1 - Teil 2 - Teil 3 - Teil 4 - Teil 5 - Teil 6 - Teil 7 - Teil 8 - Teil 9 - Teil 10 - durch Venedig mit der Gondel - letzter Teil

venedig

Eine Liebeserklärung an eine Stadt - Teil 1

Mein Glück!

Die Tauben von San Marco seh´ ich wieder:
still ist der Platz, Vormittag ruht darauf.
In sanfter Kühle schick´ich müßiger Lieder
gleich Taubenschwärmen in das Blau hinauf -
und locke sie zurück,
noch einen Reim zu hängen ins Gefieder
- mein Glück! Mein Glück!

Du stilles Himmels-Dach, blau-licht, von Seide,
wie schwebst du schimmernd ob des bunten Bau´s
den ich was sag ich? - liebe, fürchte, neide...
die Seele wahrlich tränk´ ich gern ihm aus!
Gäb´ ich sie je zurück? -
Nein still davon, du Augen-Wunderweide!
- mein Glück! Mein Glück!

Du strenger Turm, mit welchem Löwendrange
stiegst du empor hier, siegreich, sonder Müh`!
Du überklingsst den Platz mit tiefem Klange -:
französisch, wärst du sein aigu?
Bleib`ich gleich dir zurück,
ich wüßte, aus welch seidenweichem Zwange...
- mein Glück! Mein Glück!

Fort, fort, Musik! Lass erst die Schatten dunkeln
und wachsen bis zur braunen lauen Nacht!
Zum Tone ist´s zu früh am Tag, noch funkeln
die Gold-Zieraten nicht in Rosen-Pracht,
noch blieb viel tag zurück,
viel Tag für Dichten, Schleichen, Einsam-munkeln
- mein Glück! Mein Glück!

Friedrich Nietzsche

San Marco

Vision des heiligen Markus

Einst, wie die Sage berichtet, beschiffte der heilige Markus
Diese Lagunen und ward hier von der Nacht übereilt:
Sieh, und es band sein Schiffchen an einen verlassenen Pfahl er
Fest und entschlief. Da erschien im der Gesandte des Herrn:
"Heil dir, o Markus", begann zu dem Schläfer die Stimme des Engels,
"Hier, wo du ruhst, wird einst prächtig ein Tempel erstehn,
Deiner gesammelten Asche zum Schutz, und die schönste der Städte
Wird sich an ihm anreihn, stolz und von Marmor erbaut:
Ihr sei Losungswort dein Name dereinst, es geziemt dir,
Jener umfluteten Stadt Gonfaloniere zu sein!"

August Graf von Platen

pax tibi marce evangelista meus

Friede mit dir mein Evangelist Markus

Ansicht vom Hafenbecken, Campanile, Dogenpalast Gefängnis

Aus Anlaß der Ankunft des Duke of York in Venedig

Edward, Bruder des Königs von England,
kommt mit großem Gefolge nach Venedig,
nachdem er Rom, Parma und Regio,
Genua, Turin und andere schöne Städte gesehen hat.

Die großzügigen und höflichen Venezianer
bereiten ihm einen königlichen Empfang.
und sie machen sich eine Ehre daraus,
ihm die lebhaftesten und offenkundigsten Zeichen
echter Freundschaft zu erweisen.

Um Feste, Regatten und Erquickungen zu veranstalten,
ist jeder in Bewegung und voller Fröhlichkeit.
Nur die Liebhaber sind in Aufregung:

Da sie wissen, daß ihm die Frauen sehr gefallen,
denken sie - nicht ohne Grund - daran,
der Geliebten den Keuschheitsgürtel anzulegen.

Giorgio Baffo

Venedig

Die Stadt aus Glas - mit sachter Kunst geblasen;
Nur daß der Kelche keiner mehr enthält
Als Licht. Lächelnd ist alles umgestellt:
Das Wasser füllen ungefüllte Vasen.

Verletzlich zart ist Anmut. Immer bricht
Vom Rand ein unersetzlich feiner Splitter.
Dann geistert regenbogenfarb Gezitter
Wehmütig und das Kleinod. Weint das Licht?

Robert Faesi

Brücken in Venedig

Wie Katzen nach langem Lauern
entspannten sich die Brücken zum Sprunge
über Kanälen, die träumen
von Gotik und Barock.

Ihre scheckigen Rücken
erstarrten für ewige Zeiten
und werfen Silhouetten
auf Treppen und Anlagepfähle.

Wie sehnen sich Finger nach Saiten,
beim Rudern der Gondolieri.
Die Brücke beschattet Balkone,
läßt Gondeln gleiten ins Graue.

Wo wartet jemand auf wen?
Es schließt sich das sumpfige Grün
so wie die Stille sich schließt,
wenn die Abendstunde geschlagen.

Ondra Lysohorsky für Boris Pasternak

Seufzerbrücke - Ponte dei Sospiri

Einstiegsseite - Teil 1 - Teil 2 - Teil 3 - Teil 4 - Teil 5 - Teil 6 - Teil 7 - Teil 8 - Teil 9 - Teil 10 - durch Venedig mit der Gondel - letzter Teil

Quellen der Bilder: ca. 120 Bilder von mir - Rest von unterschiedlichen Quellen aus dem Internet

Quellen der Texte: Johann Wolfgang von Goethe -Venezianische Epigramme - Verlag der Nation Berlin 1959 - ISBN 3-373-00303-2, Johann Wolfgang von Goethe - Tagebuch der Italienischen Reise 1786 - Insel Taschenbuch 176 - ISBN 3-458-31876-3, Venedig im Gedicht - Insel Taschenbuch 920 - 1986 - ISBN 3-458-32620-0

Wer betet hier ???

Startseite - News - Renaissance Forum - Chat - Quiz - Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - Zufallsspiel - erstes Rätsel

Galerie - A - B - C - D - E - F- G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Jacob Burckhardt - Die Kultur der Renaissance in Italien. Ein Versuch

Leonardo da Vinci Wissenschaftler - Erfinder - Künstler

Venedig - Eine Liebeserklärung an eine Stadt

William Shakespeare animiert (wahrscheinlich oder zufällig...2/3 zu 1/3) William Turner

Philosophie für Schnelldenker - Besinnliche Philosophie

Philosophie der Renaissance


Gästebuch

Startseite - © Copyright 2004- - Susanne Albers - Kiehlufer 125-129 - D 12059 Berlin