Startseite - News - Religion - Kunst - Technik - Literatur - Kultur - Politik - Architektur - Spaß - Psychologie - Spiele - Fotos + Animationen - Gästebuch - Persönliches - Blog - erstes Rätsel - Renaissance Forum - Chat - Quiz - Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - Zufallsspiel - letztes Rätsel

Galerie - A - B - C - D - E - F- G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

volkslieder

Volkslieder 1 - Volkslieder 2 - Volkslieder 3 - Volkslieder 4 - Volkslieder 5 - Volkslieder 6 - Volkslieder 7 - Volkslieder 8 -

Volkslieder und Volkstänze 1

die meine damals 16 jährige Mutter 1944 in der Lehrerinnenbildungsanstalt in Waldenau / Pinneberg von der Tafel abschrieb und lernte. Nachdem ich sie mir durchgelesen hatte, war ich tief berührt, "geschockt und fassungslos."

Um meiner Fassungslosigkeit Ausdruck zu verleihen und zu zeigen, wie sehr die Nazis diese zum Teil wunderschönen Lieder damals für ihre Zwecke misbraucht haben, habe ich die "schwierigen" Lieder mit abgeschrieben.

Web-gegen-Rechts.de

 

Liesel willst du tanzen gehn

tanzen gehn, tanzen gehn,
mußt du dich auch hurtig drehn
ja, ja, so ist fein,
es könnt nicht schöner sein,
die rechte Hand,
dei linke Hand,
reich ich dir zum Unterpfand.
(Na warte man,
na warte man,
ich streiche dir das Tanzen an.

Mit meinem Mädel

fahr ich zum Städele,
mit meinem Mädel fahr ich dahin.
trallalalalala.

 

Kanon

Wir tragen und bauen das Reich
nie wollen wie es verraten
Arbeiter, Bauern, Soldaten.

In Hamburg und in Altona

Da tragen die Mädchen Hose
da ziehn sie lange Stiefel an,
und tanzen mit Matrosen.

 

Mädel wasch dich kämm dich

putz dich schön,
wir wollen heut zum Tanzen gehn,
aber nein zum Tanze geh ich nicht,
denn da ist ja mein Schätzel nicht,
Mädel wasch dich usw.

Tücheltanz

trallalala,,
freu dich Fritzel,
heute gibts ne Zipfelmütz
freu dich fritzel heute gibts ne Mütz

 

Drei di mol üm

Drei di mol üm, ober nícht krüm
sondern hübsch grad, wie ein Soldat,

immer noch ein Bißchen,
immer noch ein Bißchen,

Liesbet bleib stehn,

immer noch ein Bißchen,
immer noch ein Bißchen.

trallalalalala, la, la, la, la, la

Mutterlied

So singen wir unserer Mutter Lied,
das Lied vom heimlichen Haus
das höher als alle Sterne steht,
dort geht unsre Straße aus

Wir singen das Lied vom heimlichen Haus,
darinnen ein Feuer brennt,
darinnen die wahre Heimst ist,
dort geht unsre Straße aus.

 

Von der edlen Musik

Der hat vergeben das ewig Leben
der nicht die Musik liebt
und sich beständig übt
im diesem Spiel.

Wer hier auf Erden selig will werden,
der kann erreichen hier in allerschönster Zier
durch Musik sein Ziel.
Es gibt der höchste Gott den Engeln das Gebot:
Es singe Cherubim, es singe Seraphim,
der Englein viel.

Gondellied

Es murmeln die Wellen,
es säuselt der Wind,
sie schaukeln im Spiele
den Nachen geschwind,

wir gleiten hinunter
das Ufer entlang
und singen am Ruder
den Morgengesang.

Der Himmel ist heiter
das Wasser ist hell,
es springen die Lämmer
am rauschenden Guell;

wir hören die Vögel
im sonnigen Grün,
wo duftend die Blumen
zu tausenden blühn.

Wir folgen den Wellen
mit lachendem Sinn,
die plätschernden wissen
am besten wohin.

noch strahlt uns der Morgen
im rosigen Licht
wir kennen die Sorgen
des Lebens noch nicht.

Över de stillen Straten

Över de stillen Straten
geiht klar den Klockenslag
God Nacht!
Din Hart will slapen,
und morgen is ok een dag.

Din Kind liggt in de Weegen
un ik bin ok bi di;
din Sorgen um din Leven,
is allens um un bi

Noch eenmal lat uns spreken
God`n Abend, gode Nacht!
De Mond schient op de Deken,
uns Herrgott hölt de Wacht.

Lüdenscheider Jugendchor

bdm

Für meinen Opa, Otto Vollmert, der Parteimitglied war, weil ihm die Dorfgaststätte gehörte, muß es ein innerer Reichsparteitag gewesen sein, daß eine seiner Töchter dort zu Schule ging, denn voll Stolz hat er dieses Zeugnis unterschrieben. Er starb 1954 an Magenkrebs, den er sich aufgrund seines Alkoholkonsum selbst eingebrockt hatte. Einerseits hat er seine Kinder bis zum Kotzen verprügelt, andererseits war er aufgrund dieser Gaststätte ein angesehener Bürger in St. Margarethen.

Volkslieder 1 - Volkslieder 2 - Volkslieder 3 - Volkslieder 4 - Volkslieder 5 - Volkslieder 6 - Volkslieder 7 - Volkslieder 8 -

Was ist mit dem Jungen los ???

Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - erstes Rätsel

Galerie - A - B - C - D - E - F- G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Jacob Burckhardt - Die Kultur der Renaissance in Italien. Ein Versuch

Leonardo da Vinci Wissenschaftler - Erfinder - Künstler

Venedig - Eine Liebeserklärung an eine Stadt

William Shakespeare animiert (wahrscheinlich oder zufällig...2/3 zu 1/3) William Turner

Philosophie für Schnelldenker - Besinnliche Philosophie

Philosophie der Renaissance


Gästebuch

Startseite - © Copyright 2004- - Susanne Albers - Kiehlufer 125-129 - D 12059 Berlin